Nivea Protect & Shave Schwinggelenk-Rasierer

Hallo meine Lieben, in einer der letzten „Schön für mich Boxen“ von rossmann (November 2015, wenn ich mich recht erinnere – ja ist schon etwas her…) befand sich auch von Nivea Protect & Shave eine Packung mit 3 Schwinggelenk-Rasierern.

Nun, eigentlich wollte ich schon viel früher darüber berichten, warum ich erst jetzt  schreibe, das ist ganz einfach erklärt: Mich hatten die vielen schlechten Blogbeiträge anderer Testerinnen abgeschreckt und so landete dieses Set erst einmal ganz, ganz weit hinten im Schrank. Ich muss dazu sagen, es ist nach einiger Zeit von mir in Vergessenheit geraten. Letztens beim Suchen einer bestimmten Bodylotion fiel mir diese Packung Rasierer wieder in die Hände. Also gut, so soll es sein, es wird jetzt getestet, was kann mir schon großartig passieren…:-) :

IMG_5452

So, hier gibt es erst einmal die Informationen, die Nivea über diese Schwinggelenk-Rasierer uns Nutzern mit auf den Weg gibt:

  • Das Schwinggelenk passt sich sanft Körperkonturen an und sorgt so für ein angenehmes Rasurerlebnis.

  • 5 hochwertige Klingen ermöglichen eine glatte Rasur und können dank der hervorragenden Qualität vielfach verwendet werden.

  • Das Nivea Pflegekissen mit Aloe Vera und Vitamin E bildet einen Gleitfilm auf der Haut für eine sanfte Rasur.

 

So sieht der innovative Rasierer dann aus:

IMG_5454

Ganz Nivea-typisch in blau-weiß gehalten. Der Griff ist aus einer Gummibeschichtung, der sich – jedenfalls für mich – dadurch sehr gut in der Hand hält. Der „Kopf“ lässt sich in alle Richtungen leicht bewegen – ach was!!!.

 

So, nun kommt mein persönlicher Test:

Ich habe den neuen Nivea Schwinggelenk-Rasierer für Beine und Achseln verwendet. Unter der Dusche benutze ich meinen herkömmlichen Duschschaum auch als Rasierschaum. Mir wäre es sonst zuviel Schaum… lach.

Nun, angefangen habe ich mit den Beinen. Hier muss ich doch tatsächlich sagen, dass mir das Ergebnis nach nur 1 x rasieren durchaus gefallen hat. Um alle restlichen Härchen zu entfernen, musste ich zwar noch ein zweites Mal „drüber gehen“, was ich aber nicht als problematisch empfand, da mein sonst benutzter Rasierer ebenfalls erst nach 2 x rasieren alles entfernt hat. Selbst an den schwierigen Stellen um die Kniebereiche hat der Rasierer gute Arbeit geleistet. Meine anfängliche Skepsis schlug um…:-)

Doch dann ging es an den Achselbereich – und hier kann ich nur sagen, AUA. Der Rasierer tat dem Bereich keinen guten Dienst. Irgendwie hatte ich das Gefühl, egal wie oft ich die Achseln rasiert habe, es blieben noch „Resthärchen“ und ebenfalls – habe ich aber erst hinterher festgestellt – gab es leichte „Verletzungsspuren“. Ich kann euch gar nicht sagen, warum es passiert ist, ich gehe aber mal davon aus, dass es daran lag, dass ich zu oft mit dem Rasierer die gleiche Stelle bearbeitet habe – aber es sollte ja haarfrei sein.

 

Mein Fazit zum Nivea Protect & Shave Schwinggelenk-Rasierer:

Die Handhabung durch die Gummibeschichtung, gerade unter der Dusche, finde ich sehr gelungen, da  der Rasierer dadurch gut in der Hand liegt und ein „Abrutschen“ verhindert wird.

Ich würde jetzt nicht sagen, dass der Rasierer durchweg schlecht ist, an den Beinen hat er durchaus das gemacht, was ich mir von einem guten Rasierer erhofft habe. Nur der etwas sensiblere Bereich „Achsel“ hat mich absolut enttäuscht, da ich mit einem viel besseren Ergebnis gerechnet hatte.

Eine Sache noch: Ich verwende Einwegrasierer maximal einmal. Diesen soll man angeblich mehrfach, aufgrund seiner hervorragenden Qualität, verwenden können. Dieses Experiment habe ich noch nicht gewagt. Werde aber den nächsten Rasierer mehrfach zum Einsatz kommen lassen, mal sehen, was dann passiert…

Ob ich mir diesen Rasierer kaufen werde kann ich nicht sagen, da er mir eigentlich nur für die Verwendung der Beinbereiche zu teuer ist. Da bleibe ich dann doch bei meinen Venus-Rasierern.

 

Kennt Ihr diesen neuen Rasierer von Nivea? Zu welchen Ergebnis seit Ihr gekommen?

 

Alles Liebe, eure britti

London vom 26.08. – 30.08.2016

Hallo meine Lieben, ich wollte euch nur kurz darüber informieren, dass ich es wieder wage. Zwar war mein letzter Londonurlaub – jedenfalls was es meine Gesundheit angeht – nicht von Erfolg gekrönt (habe einen Bänderriss und eine heftige Erkältung mit zurück gebracht), aber wie heißt es so schön „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. Na ja, und das mein Rücken eh noch nicht in Ordnung ist, müsste ja auch bekannt sein, dafür gibt’s halt Schmerzmittel…😦

Also habe ich mich entschieden, ein paar Tage von meinem 3-Wochen-Sommerurlaub den ich vom 15.08. – 02.09. habe, in London zu verbringen. Drei Wochen dort wären himmlisch, aber geldtechnisch dann doch nicht machbar. Daher bleibt es bei 5 Tagen vom 26.08. – 30.08.2016.

Und ein neues Accessoires habe ich mir da schon zugelegt, nämlich einen „Pinkitrolli“:

IMG_5991

Ist das nicht eine heiße Farbe…:-)

Ach ja, und ein Trip in London ist auch schon gebucht. Ich werde auf den Spuren von Sherlock Holmes wandeln. Darauf freue ich mich auch schon riesig.

So, das war es erst mal, eine Langfassung folgt dann nach dem Kurztrip…

 

Alles Liebe, eure britti

Bin noch da – GEWINNSPIEL

Hallo meine Lieben, ja ich bin noch da. Zwar immer noch im Sparmodus, aber mich und meinen Blog gibt es tatsächlich noch. Werde aber mindestens noch einen Monat weiterhin auf Sparflamme schreiben. Damit die Zeit für euch bis dahin nicht zu lang wird und ihr mich womöglich noch „vergesst“, wird es ein kleines Bin-noch-da-Gewinnspiel von mir für euch geben, kleiner Scherz, ich weiß ja das ihr mich nicht vergessen habt, sehe ich ja durch die Kommentare hier und auf Instagram und Co. :-):

Zu gewinnen gibt es folgendes:

IMG_5972

Die August Ausgabe der Zeitschrift Petra incl. eines Maybelline Lippenstiftes in einer Hammerfarbe. Wer diese schon vorher wissen möchte, kann ja mal auf meinem Instagram-Account vorbeischauen – kleiner Tipp. Es besteht aber auch die Möglichkeit sich überraschen zu lassen…:-)

Also natürlich gibt es auch hier noch einige Mitmachregeln, die zu beachten sind:

 

  1. Ihr müsst meinem Blog folgen, via Google+, wordpress, E-Mail (bitte auch angeben worüber, sowie euren Namen und eure E-Mail-Adresse!) – Instagram zählt hier diesmal nicht.

  2. Ihr müsst über 18 Jahre alt sein (falls nicht, holt bitte die Einverständnis eurer Eltern, dass ihr an dem Gewinnspiel teilnehmen dürft).

  3. Eure Adresse muss in Deutschland sein – wegen der sonst zu hohen Portokosten, die ich natürlich übernehmen werde.

  4. Das Gewinnspiel endet am 12.09.2016 und der Gewinner/die Gewinnerin wird – noch altmodisch per Handzettel – ausgelost.

  5. Der Gewinner/die Gewinnerin hat dann 3 Tage Zeit mir ihre Adresse per Mail mitzuteilen. Wenn innerhalb der drei Tage keine Rückmeldung erfolgt ist, wird von mir neu ausgelost.

Es würde mich freuen, wenn Ihr mir in den Kommentaren einfach mal schreibt, wie Ihr den Sommer verbracht habt, bzw. noch verbringen werdet…

 

Ansonsten drücke ich allen die Däumchen – viel Glück!

 

Alles Liebe, eure britti

Zeitschrift Petra & Goodie

Hallo meine Lieben, das ich voll auf den Goodie-Zug aufgesprungen bin, habt Ihr sicherlich schon gemerkt. Daher war es für mich ein absolutes Muss mir die August Ausgabe der Petra bei uns im Bahnhofs-Zeitschriftenladen zu besorgen. Da ich ja – wie schon mehrfach erwähnt – auch noch selten an tollen Lippenstiften vorbeigehen kann, war dieses Exemplar genau richtig für mich:

IMG_5972

In dieser August Ausgabe der Zeitschrift Petra befand sich nämlich noch ein Lippenstift vom Maybelline in einer absolut auffallenden Farbe (es gab auch andere Farben, diese ist mir aber sofort ins Auge „gesprungen“). Ach, ich war sofort verliebt. Warum ich euch diesen nicht zeige, nun das hängt mit dem Gewinnspiel zusammen, welches auf meinem Blog demnächst gestartet wird. Und da wollte ich nicht vorgreifen. Wer dennoch neugierig ist und es unbedingt wissen möchte, einfach mal auf meinem Instagram-Account vorbeischauen.

 

Natürlich möchte ich euch auch hier einige Themen aus der Zeitschrift etwas näher vorstellen:

  • Hot Stuff – Trends, News und Things to love

  • perfekte Trendteile für den Sommer, wie blaue Overalls

  • Wie viel Platz braucht man fürs Glück?

  • Huch! Wer macht den so was – Nacktselfies und anzügliche Texte verschicken

  • 25 heiße Accessoires für den Sommer

  • What you see is what you get…

  • Volumen Trendlooks gestylt

  • Water World – in drei Schritten zu schöner Sommerhaut

  • und viele weitere Beautytipps

  • Warum werde ich nicht reich?

  • Willst du keine Kinder?Wunderschöne Wildnis

  • und viele Beiträge mehr.

Was mir dieses Mal aufgefallen ist, viele Beiträge haben eine englische Überschrift, was mich ein wenig wundert, da es doch eine deutschsprachige Zeitschrift ist. Anscheinend hält auch hier das „Englische“ allmählich Einzug…:-)

Auch muss ich sagen, dass mir die Beiträge dieses Mal richtig zu gefallen haben, und ich die Zeitschrift nicht nur lieblos durchgeblättert habe, sondern viele Beiträge auch gelesen habe.

Also, die Zeitschrift Petra scheint sich in meinen Augen echt super zu entwickeln, hoffe mal, das es keine Eintagsfliege war…:-)

Bevor ich es vergesse, die Zeitschrift incl. des Lippenstifts habe ich für 2,90 Euro gekauft.

 

Alles Liebe, eure britti

Sommer, Sonne, Sonnenschutz

Hallo meine Lieben, heute gibt es mal einen etwas anderen Beitrag von mir. Es geht um  meine „Lieblingsprodukte“, die ich benutze, um mich einigermaßen geschützt in der Sonne aufhalten zu können.

Es handelt sich überwiegend um diese drei Produkte:

IMG_5892

 

  • von Sun Dance Sonnenmilch mit Lichtschutzfaktor 30 (Hoch) – diese Sonnenmilch mag ich gerade deshalb ganz gerne, weil der Duft  einigermaßen für mich erträglich ist und sie einen UVA + UBV-Schutz bietet. Sie ist wasserfest und lässt sich einigermaßen gut auftragen und verteilen, da sie nicht zu fest ist, sondern eher wie eine Lotion „daherkommt“.

 

  • von Alverde Sensitive Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 30 (Hoch) – die sensitiv Sonnencreme mit Jojoba verwende ich als Gesichtscreme. Normalerweise reagiert meine Gesichtshaut auf jede Art unterschiedlichster Sonnenpflegemittel mit Hautausschlag, bei dieser hier überhaupt keine Reaktion. Daher ist es für mich auch nicht ganz so wichtig, dass sie von der Konsistenz etwas fester ist und sich daher nur schlecht verteilen/verreiben lässt. Aber nach einiger Zeit, ist das Gesicht nicht mehr weiß, sondern gut geschützt. Kleiner Tipp: Die Ohren und Fußrücken nicht vergessen mit einzucremen.

 

  • von Labello Sunprotect Lippenpflege mit Lichtschutzfaktor 30 (Hoch) – diese Labello Sonnenpflege für die Lippen habe ich dieses Jahr neu für mich entdeckt. Letztes Jahr hatte ich doch tatsächlich so was wie einen Sonnenbrand auf den Lippen (ja, das kann auch mir mal passieren). Seitdem gibt es auch da einen eigenen Pflegeschutz – ich bin ja lernfähig. Dieser „Lippenstift“ ist geschmacksneutral und ist ebenfalls wasserfest.

 

Ich denke mal, ich brauche euch nicht groß zu erzählen, das übermäßiges Sonnenbaden nicht wirklich gut/gesund für die Haut ist. Gerade die in der Sonne enthaltenen UVA und UVB-Strahlen sorgen dafür, das eure Haut schneller altert (wer will das schon!) und – jedenfalls ist das meine Meinung – nach intensivem Sonnenbaden (richtig braun werden, meine ich damit) aussieht wie eine getrocknete „Lederhaut“. Außerdem ist es zwischenzeitig nachgewiesen, dass beide Strahlenarten für Hautkrebs verantwortlich sein können. Alleine das ist ein triftiger Grund für mich, der Sonne soweit es mir möglich ist, direkt aus dem Weg zu gehen.

 

Ich muss aber zu meiner Schande gestehen, dass ich mich um derartige „Sachen“ wie richtigen Sonnenschutz erst im fortgeschrittenen Alter (hihihi) gekümmert habe, als Jugendliche hat man ja alle Wahnungen nicht für voll genommen (jedenfalls war das bei mir so). Dafür achte ich jetzt umso mehr darauf. Besser spät als nie!!!

 

Natürlich verzichte ich jetzt nicht voll und ganz auf die Sonne, immerhin ist sie auch dafür verantwortlich, dass die persönliche Stimmung immer besser wird und man sich viel lieber im Freien aufhält.

Zum Aufhalten im Freien muss ich sagen, dass ich ein „Sommerradfahrer“ bin, sobald die Temperaturen steigen, steige ich aufs Fahrrad. Auch Sparziergänge machen bei sommerlichen Temperaturen mehr Spaß.

 

Weitere Tipps:

Ach ja, was mir gerade noch zum Thema Sonnenschutzmittel einfällt, hier gilt die Devise „mehr ist besser“. Also ruhig etwas großzügiger mit der Creme etc. umgehen bzw. auftragen und vor allen Dingen regelmäßig „auffrischen“.

Übrigens, auch auf dem Kopf kann man sich einen Sonnenbrand einhandeln, daher mein Rat- sofern ihr es mögt – eine entsprechende Kopf-Bedeckung verhindert einen Sonnenstich.

Falls es dann doch  mal „Sonnenbaden“ sein soll, bitte cremt euch rechtzeitig vorher ein, da Sonnenschutz ein wenig Vorlaufzeit braucht, um richtig wirken zu können (ca. 30 Minuten vorher). Und bitte nicht in der Mittagszeit, da befinden sich die Strahlen in „Höchstform“.

 

Falls euch dieses Thema interessiert, einfach mal im Internet ein wenig stöbern, da gibt es wirklich interessante Seiten.

 

Also, wie seht Ihr das? Haltet Ihr euch auch gerne im Freien auf und was für Sonnenschutzmittel verwendet Ihr?

 

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.dm.de