Express your Soul von RITUALS

 *Werbung*

Hallo meine Lieben, in meiner ersten und letzten Edited Insider Box befand sich auch ein Duschschaum von RITUALS mit dem toll klingenden Namen „Express your Soul“ (heißt soviel wie „Ausdruck deiner Seele“). Und da ich ja ein bekennender Rituals-Fan bin, habe ich natürlich mein vorher verwendetes Duschprodukt zur Seite gestellt, um diesem hier den Vorrang zu geben. Tja, man muss eben Prioritäten setzen. 🙂

Da war also die 200 ml Flasche in der Duftrichtung verbena (Eisenkraut) & petitgrain (ätherisches Öl, das aus den Blättern, Zweigen und unreifen grünen Früchten der Bitterorange gewonnen wird).

Äußerlich sieht sie ja schon mal klasse aus, was daran liegen mag, dass die „Verpackung“ der Flasche von dem bekannten Streetkünstler MadC in Zusammenarbeit mit Rituals gestaltet wurde. Mal etwas anderes, als die bisherigen Flaschen, die dann eher einfarbig daherkommen. Aber das ist ja wie bei vielen Dingen eben Geschmacksache und auf den Inhalt kommt es an, die Flasche wird dann ja eh nach Gebrauch „vernichtet“ (eigentlich schade!). Da diese Flasche in Kooperation entstanden ist, handelt es sich daher auch um eine Limited Edition – nur zur Info!.

Nun, da ich eben vom Inhalt geschrieben habe, zeige ich euch diesen dann auch sogleich:

Diese Menge entsteht, nachdem ich den Sprühkopf einmal betätigt habe und sich das Gel (hätte ich euch auch gerne gezeigt, da hat meine Kamera aber nicht mitgemacht, sorry dafür) dann in Schaum verwandelt hat. Alleine das finde ich schon beachtlich. Aber es geht noch mehr. Der Schaum „entfaltet“ sich nämlich in „rasender“ Geschwindigkeit auf das Doppelte:

Und damit braucht man nicht mehr, jedenfalls ist es bei mir so gewesen, um den Körper komplett mit Schaum einzudecken. In Verbindung mit Wasser wird es ein noch schaumigeres Erlebnis.

Der Schaum hat eine tolle Konsistenz, wie ich es von den Duschschäumen von Rituals gewohnt bin. Er ist nicht so weich und flüssig, so das er gleich wieder von der Hand läuft. Er lässt sich gut verteilen und auch wieder rückstandslos mit Wasser entfernen. Der Duft ist fruchtig frisch  und war genau richtig für die Sommerzeit. Ich glaube aber, für die Herbst- bzw. Winterzeit wäre es für mich nicht der passende Duft, da ich in dieser Zeit andere Duftkomponenten, wie z. B. Vanille und Honig, vorziehe. Da die Dose aber Zwischenzeit auch leer geworden ist (Inhalt reichte von ca. Mitte September bis Mitte Oktober – ja ich dusche jeden Tag…lach), brauch ich mir in dieser Hinsicht deswegen keine Sorgen zu machen.

 

Zu den Inhaltsstoffen sage ich jetzt nicht ganz so viel. Ich weiß, dass diese in den Rituals Produkten nicht die besten sind. Aber hier sage ich, muss jeder selbst wissen, ob er damit „leben“ kann. Falls sie euch doch interessieren, schaut doch mal auf der Rituals-Seite nach, da sind sie hinterlegt.

 

Diese Flasche würde, wenn ich sie mir einzeln gekauft hätte, 8,50 Euro kosten (sofern man sie noch bekommt). Ist, da ich damit sehr lange ausgekommen bin, preislich ok. Jetzt sagt ihr zu recht, die war ja auch in einer Box, da kann man zum Preis viel sagen. Stimmt schon, aber ich habe mir schon die nächste Flasche mit meinem Lieblingsduft „Happy Buddha“ nachgekauft und ich fand es preislich (für mich) vertretbar.

 

Kennt Ihr Duschschaum von Rituals und was haltet Ihr davon?

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.edited.de, http://www.rituals.com

 

 

 

Dieses Produkt wurden mir kostenlos  im Zuge der Edited Insider Box zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber nicht meine persönliche Meinung. #Werbung ist in dem Beitrag enthalten.

 

Advertisements

Vichy Liftactiv Antioxidative Frische-Kur / Produkttest

*Werbung*

Hallo meine Lieben, ich durfte wieder etwas für Vichy testen. Darüber habe ich mich sehr gefreut und konnte es gar nicht abwarten, bis mein neues „Testobjekt“ endlich bei mir zu Hause war. Vielen lieben Dank an das Vichy Team für die kostenlose Zusendung.

Ach ja, Ihr wollte bestimmt auch wissen, was ich Tolles testen durfte:

Es handelte sich hier um die Liftactiv Antioxidative Frische-Kur. Was für ein Name. Aber eine Frische-Kur fürs Gesicht kann ich zu jeder Jahreszeit gebrauchen.

Die Packung enthielt, neben der 10 ml Kur auch noch eine Pipette zum sauberen Entnehmen des Produktes:

Also einfach den Deckel abgeschraubt und durch die Pipette ersetzt.

Diese Kur beinhaltet neben hochkonzentriertem Vitamin C auch fragmentiertes Hyaluron. Die beiden Komponenten zusammen sollen dafür sorgen, dass die Haut erholt, stärker und fester wird. Nach der 10 Tages-Kur sollen sogar die Fältchen gemildert und das Gesicht „mehr Ausstrahlung“ erhalten.

 

Ich fange dann mal – wie üblich – ganz von vorne an, beziehungsweise mit einem Satz, den ich dem Beipackzettel entnommen habe:

Dieses Produkt enthält Inhaltsstoffe, die Hautreizungen hervorrufen können. Ok, da war ich erst mal platt, als ich diesen Satz gelesen hatte. Und das, obwohl in der Kur keine Parabene und kein Pafüm enthalten sind. Und wenn ich auf jeden Warnhinweis gehört hätte, würde ich überhaupt nichts Testen… :-), ich glaube zur Absicherung muss so ein Satz eben genannt werden.

Ist es denn überhaupt für meine so zickige und empfindliche Haut geeignet? Dazu komme ich dann etwas später im Beitrag!

Trotz des Hinweises habe ich mich entschlossen, den Test durchzuführen. Ein Grund war, ich weiß einfach nicht, um welchen Inhaltsstoff es sich bei der „Warnung“ handeln soll. Habe ich bisher nämlich nicht herausgefunden.

 

Aber jetzt geht’s ans Testen:

Ich habe mir also, wie in den Anwendungshinweisen beschrieben, nach der Gesichtsreinigung 4-5 Tropfen der Kur auf das Gesicht gegeben und es leicht einmassiert. Meine Haut war wohl mehr als durstig, so schnell konnte ich gar nicht „massieren“ und schwupps war die Kur schon eingezogen und das bei allen 10 Tagen. Der Duft war etwas gewöhnungsbedürftig und nicht ganz so lecker, vielleicht liegt es auch daran, dass ich eher einen frischen Duft (Vitamin C) erwartet hatte. Aber da dieses Dufterlebnis nur von kurzer Dauer war, habe ich darüber hinweggesehen…lach Das Hautgefühl gleich nach den paar Tropfen war schon echt klasse. Weich und aufgepolstert, hoffentlich bleibt es erst mal so, war mein Gedanke nach der ersten Anwendung.

Anmerkung:

Da auf dem Beipackzettel noch stand nur einmal am Tag anwenden, habe ich mich für abends entschieden. Aber es stand jetzt nicht explizit drauf, zu welcher Tageszeit die Kur angewendet werden sollte, also kann es auch morgens verwendet werden.

 

Ich habe danach dann noch meine Nachtcreme aufgetragen und dann ging es ab ins Bett zum Schönheitsschlaf und Schäfchenzählen.

 

Der erste Blick morgens in den Spiegel war dann schon spannend. Was hat meine Haut dazu gesagt, bzw. wie sah sie aus? Nun, ich will euch nicht weiter auf die Folter spannen – obwohl ich, wie bekannt, eine mehr als zickige Haut habe, haben die in der Flasche befindlichen Inhaltsstoffe überhaupt keine Probleme gemacht. Eigentlich eher das Gegenteil.

 

Nach 10 Tagen, länger sollte man die Kur auch nicht verwenden, hatte ich sogar das Gefühl, dass kleine Hautunreinheiten verschwunden waren. Dafür gebe ich mal dem Vitamin C die „Schuld“, da dieser Inhaltsstoff ja bekanntlich gut zur Bekämpfung von Hautproblemen (jedenfalls meine) geeignet ist.

 

Mein Fazit zur Antioxidative Frische-Kur von Vichy:

Da ich mehr als begeistert von dem Ergebnis bin, werde ich mir auf jeden Fall 1-2 mal im Jahr eine Antioxidative Frische-Kur leisten. Immerhin weiß ich jetzt, dass meine Haut damit bestens zurecht kommt und erholter und frischer aussieht.

Kennt Ihr diese Kur schon?

 

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.vichy.de

 

 

Dieses Produkt wurden mir kostenlos  zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber nicht meine persönliche Meinung. #Werbung ist in dem Beitrag enthalten.

 

 

Pionier Pilsener / Produkttest

Hallo meine Lieben, ich hatte es vor einiger Zeit in das Pionier Pilsener-Projektteam von brandsyoulove geschafft. Darüber hatte ich mich, na eigentlich ehr mein Mann, sehr gefreut. Vielen lieben Dank an das Team von brandsyoulove für die kostenlose Zusendung:

 

 

In dem sehr gut verpackten Paket waren 6 Flaschen a 0,33 ml, ein Magnet-Flaschenöffner und ein Anschreiben enthalten.

Warum ich mich für diesen Test beworben hatte? Der erste Grund war, wie oben schon erwähnt, mein Mann, der mir ständig in den Ohren lag, dass er auch mal was testen wollte. Aber vielmehr hatte mich die Aussage, dass es sich hier um ein glutenfreies Pilsener handelt, interessiert. Davon hatte ich noch nie etwas gehört und fand es einfach nur ein spannendes Thema.

 

Was heißt eigentlich Glutenunverträglichkeit?

Von mir kurz und ohne Gewähr zusammengefasst: Personen, die unter Glutenunverträglichkeit leiden, haben massive körperliche Probleme, mit allen Lebensmitteln, in denen Getreide, wie Gerste, Hafer, Dinkel oder Mehl etc. vorkommen. Das können unter anderem Brot, Kuchen, Nudeln, Paniermehl, Müsli, Bier, Fertigprodukte und noch vieles mehr sein. Wer sich für das Thema  interessiert, sollte sich einfach mal im WWW darüber schlau machen. Ich musste echt zweimal schlucken, als ich las, in welchen Lebensmitteln sich Gluten befinden und was sie mit dem Körper so anstellen. WOW. Mehr schreibe ich zu diesem Thema nicht, weil es mir sonst zu sehr ins medizinische geht, ich aber keine Gastroenterologin oder Allergologin bin.

 

Aber worauf wollen viele nach Feierabend nicht verzichten? Genau, das Feierabendbierchen. Und dafür hat  die Firma Pionier eben mal ein glutenfreies Bier, nach deutschem Reinheitsgebot, auf den Markt gebracht.

Da ich selbst nicht unter dieser Unverträglichkeit leide und Bier eher selten kaufe, kann ich aber nicht mit Gewissheit sagen, ob es noch andere Marken zum Thema glutenfreies Pilsener gibt.

 

Natürlich gibt’s auch hier mal die Inhaltsstoffe, die zu diesem Pilsener gehören:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt, Hopfen (das ist schon alles)

 

Ach, wenn es nur mal Kosmetik mit so einer kurzen, natürlich auf Kosmetik ausgelegten Inci-Liste geben würde. Das wäre wunderbar, aber ich komme vom Thema ab…lach

 

Nun geht’s aber weiter im Pilsener-Text, da ihr sicherlich wissen wollt, wie es sich so geschmacklich von herkömmlichen Pilsener unterscheidet.

Da habe ich natürlich meinen Mann als Haupttester gefragt und er hat mir einen ausschweifenden 3 stündigen Vortrag darüber gehalten. Ach ich könnte ihm stundenlang zuhören – nein, Spaß beiseite, er konnte sich noch zu der Äußerung „Schmeckt genauso wie mein anderes Bier“ hinreißen lassen. Also Beiträge von ihm wären doch sehr kurz…lach. Daher gibt es jetzt erst mal wieder ein Bild. Übrigens mein Schneemann im Hintergrund wollte auch unbedingt mit aufs Foto.

Da ich, wie schon erwähnt keine alkoholischen Getränke zu mir nehme und ja, das ist freiwillig, kann ich zum Geschmack nicht allzu viel beitragen.

Natürlich musste mir noch ein Missgeschick beim Öffnen der Flasche passieren:  Ich habe also die Flasche mit dem mitgelieferten Flaschenöffner geöffnet und  das Bier hat sich so schnell selbstständig  gemacht, soll heißen es schäumte übermäßig viel Pilsener  auf den Tisch, das es roch wie in einer Kneipe  – natürlich habe ich vorher die Flasche ordentlich geschüttelt, so wie ich es bei einigen kosmetischen Produkten auch mache…lach. Also was denkt ihr nur von mir 🙂

 

Tja, mehr kann ich leider auch nicht dazu schreiben, aber fürs den Anfang finde ich es schon ok über etwas zu schreiben, was man nicht selbst getestet hat.

 

Kennt Ihr den schon das glutenfreie Pilsener und wie findet ihr es geschmacklich?

 

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.brandsyoulove.de, http://www.pionier-glutenfrei.de

 

 

Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber nicht meine persönliche Meinung. #Werbung ist in dem Beitrag enthalten.

 

Misslyn Powder Blush

Hallo meine Lieben, hier gibt es jetzt keinen langen Beitrag. Ich möchte euch nur warnen. Nicht das es euch wie mir geht und ihr ein scharmloses Verpackungsopfer werdet:

Ich habe diese Powder Blush und seine Verpackung gesehen und war „verliebt“. Ach manno, dieser Blush mit dem Namen „treat me sweet“ in der Farbe peach ist aber auch einfach zu niedlich.

Die Größe der Verpackung, die frische Farbe und alles drum herum entsprechen genau meinem Geschmack. Obwohl er ein paar Glanzpartikel enthält, aber das war mir nicht wirklich beim Kauf bewusst, fällt aber im Nachhinein kaum ins Gewicht.

Also, wenn ich es mir so recht überlege, ist flakoni.de Schuld daran. Da habe ich dieses Schätzchen nämlich gefunden und ohne Einschalten des Gehirns war schon der Button „In den Warenkorb“ gedrückt.

 

Ich sage ja immer, alles hat seinen Grund und dieser Kauf bestimmt auch. Wenn ich es mir so recht überlege, passt dieses kleine Teilchen ja super ins Handgepäck für einen nächsten Londontrip. Also wie ihr seht, ein Grund ist gefunden.

Da ich weiß, dass es vielen von euch so geht wie mir und ihr auch unter der „Krankheit“ Verpackungsopfer leidet, frage ich gar nicht erst, was euer letzter Kauf in dieser Hinsicht war. Vielleicht sollten wir uns alle zu einer Anti-Verpackungsopfer-Gruppe zusammenschließen… 🙂

 

Alles Liebe, eure britti

CALU Kosmetik

*Werbung*

Hallo meine Lieben, vor einiger Zeit bin ich im World Wide Web auf die Seite von CALU Kosmetik gest0ßen. Ich hatte zwar schon vorab auf anderen Blogs etc. sehr interessante Beiträge dazu gelesen, mich aber irgendwie nicht dazu bewegen lassen, dort vorbeizuschauen. Aber wie heißt es so schön „besser spät als nie“. Also habe ich mich auf der Internetseite ein wenig umgeschaut und ein tolles „Angebot“ gefunden.

Man konnte sich nämlich eine Probierbox fast kostenlos zuschicken lassen. Einzig die Portokosten mussten vorab überwiesen werden. Aber das fand ich dann mehr als gerecht und so hatte ich die 2,90 Euro dann nach Übermittlung der Daten schnell überwiesen.

Die Probierbox kam dann innerhalb 3 Tagen bei mir an:

 

Die Box enthielt 5 x 7 ml Tübchen mit unterschiedlichen Inhalten:

  • Hydro Marin Liftgel

  • Power Lift Serum

  • Hydro Vital Creme

  • Vitamin Balance Creme

  • Intensiv Repair Creme

Alles Produkte zum Kennenlernen, die gut in die Riege „Anti-Aging-Wirkstoffe“ passen. Natürlich hatte ich mich, wie ich oben schon erwähnt hatte, ein wenig über CALU Kosmetik informiert. Einfach so etwas ins Gesicht schmieren, ist ja auch nicht von Vorteil, gerade da ich eine so zickige Haut habe (und ja, bei Produkttests achte ich auch schon vorher drauf, ob ich es mir zutrauen würde die dementsprechende Gesichtspflege auszuprobieren, ansonsten gibt’s keine Bewerbung von mir!, nur soviel dazu).

 

Ok, kommen wir zurück zu CALU Kosmetik. Was mich schon vor Bestellung sehr angesprochen hat, waren die Qualitätsversprechen, die man auf der Internetseite nachlesen konnte, hier habe ich sie für euch zusammengefasst:

Für sichtbare Ergebnisse:

  • hochdosierte Wirkstoffe

  • pures Anti-Aging

  • individuelle Pflegeberatung

 

Frei von kritischen Inhaltsstoffen:

  • ohne synthetische Farb- und Konservierungsstoffe (lt. KVO)

  • frei von Parabenen & Mineralölen

  • ohne PEG, Silikon & Nanopartikeln

 

Was uns sonst noch wichtig ist:

  • für sensible Haut geeignet

  • nicht an Tieren getestet

  • in Deutschland hergestellt

Also ganz ehrlich, das liest sich doch echt toll, oder? Jedenfalls war ich jetzt neugierig auf die Produkte:

 

Was mir besonders an dieser Probierbox gefällt ist die Größe der Tuben. 7 ml reichen für ein paar Tage, um zu sehen, ob einem das Produkt gefällt oder nicht (jedenfalls ist es bei mir so). Auch die Auswahl finde ich sehr gelungen. Gel, Serum oder Creme für jeden ist was dabei.

 

Und wenn ihr jetzt denkt, ach die haben ganz lieblos so eine Box zusammengestellt, dann muss ich euch enttäuschen, diese Box kann man auch so als Kennenlernbox oder Reisebox für 14,90 Euro kaufen.

 

Natürlich kann ich euch zum jetzigen Zeitpunkt nicht so viel zu den Produkten und ihrer Anwendung bzw. dem Ergebnis  sagen. Dies ist ja schließlich nur eine kleine Vorstellung der Box bzw. von CALU Kosmetik. Aber falls mir ein Produkt mehr als gut gefällt, wird es dann noch einen separaten Beitrag dazu geben.

Übrigens bekommt man bei CALU Kosmetik, neben pflegender Kosmetik, auch einige Produkte aus dem Bereich dekorativer Kosmetik. Wie ihr seht, auch daran wurde gedacht.

Preislich gesehen finde ich die Produkte gut im kaufbaren Rahmen, was sicherlich auch daran liegt, dass es die Produkte nicht in Parfümerien oder Kosmetikinstituten zu beziehen gibt.

 

Eine Sache noch:

Was mir auf der Internetseite besonders gut gefällt ist, das sich neben der INCI-Liste der einzelnen Produkte auch noch eine weitere Liste mit Wirkstofferläuterungen befindet. So kann man sich doch schon im Vorfeld über die in den Produkten verwendeten Wirkstoffen informieren.  Echt klasse!

 

Kennt Ihr schon die Produkte von CALU Kosmetik und wie gefallen sie euch?

 

Alles Liebe, eure britti

 

 

Quelle: http://www.calu.de

 

Die Produkte wurden mir kostenlos  zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber nicht meine persönliche Meinung. Werbung ist in dem Beitrag enthalten.