Barilla Pasta & Saucen Set von Kjero.com/Produkttest

*Werbung*

 

Hallo meine Lieben, ich hatte das große Glück und wurde mit 2.199 anderen Mittestern von Kjero.com ausgesucht, von Barilla 4 Packungen unterschiedliche Pastakreationen mit Sauce kostenlos zu testen. Darüber hatte ich mich sehr gefreut. Vielen lieben Dank an das Kjero.com-Team für die schnelle Zusendung.

Hier sind also neben einem Anschreiben die vier Packungen:

  • Maccheroni Tomate und Ricotta

  • Spaghetti mit Tomate und Basilikum

  • Penne Arrabbiata

  • Spaghetti Bolognese

 

Diese vier Pastakreationen sollten nun verkostet werden. Das besondere daran: Alle beiden Zutaten, die sich in der jeweiligen Verpackung befinden, können in einer Pfanne zubereitet werden. Also genau richtig für mich „Kochmuffel“.

Also hieß es dann für mich, ran an die Pfanne und schon mal auf den schnellen Pastagenuss freuen.

Da ich hier jetzt nicht alle Sorten mit Zubereitungsfotos zeigen möchte, wäre für mich zu viel und für euch bestimmt zu langweilig, habe ich entschieden, euch stellvertretend für alle Pastasorten, ein Paket mal genauer bildlich zu zeigen, sozusagen eine Schritt für Schritt Anleitung:

Und die Auswahl fiel auf:

Genau, Macceroni Tomate und Riccotta.

 

Der erste Schritt „natürlich Öffnen der Verpackung“ und den Inhalt begutachten:

250 g Pasta und 260 g gebrauchsfertige Sauce

 

Der 2te Schritt sieht wie folgt aus:

Die Pasta in eine Pfanne geben und  ca. 600 ml kaltem Wasser hinzufügen, so dass die Maccheroni komplett mit Wasser bedeckt sind. Das ganze ca. 10 Minuten (je nach Herdeinstellung) kochen, bis das Wasser fast vollkommen von der Pasta aufgenommen wird. Zwischendurch umrühren.

 

Nun kommen wir zu Schritt 3:

Nachdem das Wasser fast vollkommen aufgenommen wurde, wird die Sauce über die Maccheroni gegossen.

 

So, bevor es zum Verzehren geht, noch Schritt vier:

Die Sauce so lange rühren bis die Maccheroni incl. Sauce die gewünschte Konsistenz haben. Das kann ca. 2 Minuten dauern. War bei mir tatsächlich so.

 

Und voila, hier seht ihr meine im Handumdrehen hergestellten Maccheroni Tomate mit Ricotta. Bis auf den Basilikum, den ich nicht extra gekauft habe, sieht es genauso aus, wie auf dem Bild.

Jummy und Guten Appetit!!!

 

Eine Verpackung soll  für 3 Portionen reichen.  Bei meinem Mann und mir hat es eher für 2 als für die ausgeschriebenen drei Personen gereicht und bei uns war wirklich nur jeweils eine normale Portion auf dem Teller.

Normalerweise isst mein Mann eher selten Pasta (gibt es bei uns auch nicht so oft). Ich hatte ihm einen Teller zum Probieren hingestellt. Eigentlich hatte er auf Pasta wie immer auch keinen Hunger. Er probierte ein paar Maccheroni und ich sah mich schon dabei, alles alleine zu essen. Aber nein, auf einmal waren er und der Teller weg. Er rief mir nur zu „Ich esse jetzt doch was“… aha, dem Herrn scheint der Probebissen geschmeckt zu haben, so dass der Rest auch noch vertilgt wurde. Da habe ich essenstechnisch wohl doch alles richtig gemacht, bzw. Barilla… lach Mir persönlich hat die Portion auch sehr gut geschmeckt. Ich bin eh ein kleiner Pastafan. Und die  drei anderen Sorten gab es dann auch in kurzen Zeitabständen.

 

Bevor ich es vergesse, man kann die Barilla Pasta und Sauce auch auf herkömmlicher Weise:

Nudeln in kochendes Wasser, abgießen, Sauce erhitzen und mischen,

herstellen. Wer also Lust hat auf mehr schmutziges Geschirr hat, kann sich da gerne „austoben“.

 

Abschließend kann ich für mich und meinen Mann sagen, dass uns die Barilla Pasta und Saucen Sets seht gut geschmeckt haben und man diese sehr schnell ohne großen Aufwand zubereiten kann. Wer natürlich gerne nur mit frischen Zutaten kocht, der wird vielleicht etwas zu meckern haben (ist halt „nur“ ein Fertiggericht). Aber dafür schmecken die verschiedenen Varianten, mit persönlicher Verfeinerung (z. B. zusätzlich Käse dazu geben), richtig lecker.

Eine Kleinigkeit, die ich noch erwähnenswert finde ist der Aufdruck auf der Verpackung, wie die drei Komponenten entsorgt werden. Ok, normalerweise ist so etwas bekannt, trotzdem finde ich den Hinweis klasse.

Saucenbeutel = Entsorgung Hausmüll

Pastabeutel = Entsorgung Kunststoff

Verpackung Karton = Entsorgung Altpapier

 

Ok,  ein paar Bilder zu den anderen Pasta und Saucensets-Varianten gibt’s natürlich auch noch (ich bin mal nicht so!). Hier kann ich sagen, dass sie geschmacklich ebenso gut waren (die beiden Spaghetti-Varianten waren mir sogar zu mild bzw.  hätten etwas mehr gewürzt sein können). Einzig der fehlende Parmesankäse wurde von meinem Mann bemängelt (ich esse keinen Käse daher war es mir egal, lach):

 

Duftet Ihr auch Testen? Wie haben euch die Pasta und Saucen Sets geschmeckt und was war eurer Favorit?

 

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.kjero.com, http://www.barilla.de

 

Die Produkte wurden mir kostenlos  zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber nicht meine persönliche Meinung. Werbung ist in dem Beitrag enthalten.

Gelierzucker von Dr. Oetker/Produkttest

*Werbung*

Hallo meine Lieben, bei einer großen Aktion von Freundin Trend Lounge konnte man sich für 2 Pakete von Dr. Oetkers Gelierzucker bewerben. Da ich eigentlich schon immer gerne Marmelade selbst hergestellt habe, hatte ich mich beworben und es ins Produktteam geschafft. Vielen lieben Dank an das Team von Freundin Trend Lounge für die kostenlose Zusendung:

Zugeschickt bekommen habe ich:

  • eine aktuelle Zeitschrift Freundin

  • 2 Rezeptkarten zu Herstellung von Erdbeerkonfitüre pur und Beerenkonfitüre

  • ein Heftchen „Mein Erdbeer-Sommer“ mit weiteren Rezepten

  • ein Heftchen Einmach 1×1 mit Aufklebern für die Gläser

  • 1 Paket Gelierzucker Erdbeer-Konfitüre

  • 1 Paket Gelierzucker Beeren-Konfitüre

 

Wie Ihr sehen könnt, war es schon eine Menge Inhalt. Da ich, wie schon erwähnt gerne Marmelade selbst herstelle, ging es also gleich ans „Eingemachte“:

Als erste habe ich mir etwas für das Gelierzucker Beeren-Konfitüre überlegt. Da man auch Tiefkühlprodukte genauso gut wie frische verwenden kann, gab es dann hier eine Auswahl aus Wald-Beeren und dazu noch etwas flüssiges Bourbon-Vanille auch von Dr. Oetker obendrauf als kleine Verfeinerung sozusagen.

Natürlich muss man, bevor man die Tiefkühlprodukte „einkocht“, diese erst auftauen lassen und dann je nach Geschmack, so weit zerkleinern oder pürieren, um dann auch die  jeweilig gewünschte Marmeladenkonsistenz zu bekommt. Ich persönlich habe nichts gegen ganz kleine Stückchen in der Marmelade, daher habe ich sie nur kurz mit dem Mixerstab püriert.

Danach wird dann die Fruchtmasse mit dem Gelierzucker in einem Topf zum Kochen gebracht und so lange eingekocht, bis die gewünschte Konsistenz (diese kann man ganz leicht an einer Tellerprobe erkennen, einfach etwas Marmelade auf einen Teller geben und etwas „gelieren“ lassen) erreicht ist, das war bei mir tatsächlich nach den angegebenen 3 Minuten.

Schnell in die vorbereiteten Gläser umfüllen (ich habe meine Gläser vorher mehrfach heiß ausgespült!), verschließen und für 5 Minuten auf den Kopf stellen. Aber vorsichtig, die Gläser werden verdammt heiß!!!

Ich habe es bei der nächsten Variante mit Erdbeeren ohne Kopfstand der Gläser  gemacht und bin zum selben Ergebnis gekommen, daher hat sich mir die akrobatische Übung der Gläser noch nicht erschlossen!!! Vielleicht kann mir einer erklären wozu das gut sein soll.

So, nachdem die erste Ladung Marmelade fertig war, gab es eine Beschriftung, damit sie schön für die Bilder sind:

Ein kleines Gläschen hat es nicht mit aus Bild geschafft, da es leider dem „Probieren“ zum Opfer fiel. Jummy kann ich nur sagen. Super lecker, auch der Hauch von Vanille kam richtig durch:

 

So nachdem mein Gelierzucker für Beeren-Konfitüre aufgebraucht war, ging es an das nächste Paket „Erdbeeren pur“. Hier habe ich wie der Name schon sagt, Erdbeeren, in diesem Fall frisch gekaufte, verwendet. Diese gewaschen, zerkleinert und in einen Topf mit dem Gelierzucker eingerührt.

Die weitere Anwendung erkläre ich jetzt nicht mehr explizit, da sie genauso ist, wie schon oben beschrieben.

 

Ach so, die Packung Gelierzucker habe ich aber dann aufgeteilt, um eine weitere Variante Erdbeermarmelade zu erhalten. Neben der puren Variante gab es von mir noch eine weitere und zwar mit etwas mehr Schärfe, hier habe ich dann ein kleine Menge Chilli dazu geben wollen.

Puh, „Gott sei Dank“ habe ich vor der Zugabe die Chilli-Beans (ja so heißen die…lach) probiert. „Hölle“ waren die scharf. Da hätte ich bei der Menge, die ich zerkleinert dazugeben wollte, ja allen die Testen sollten, die Tränen ins Gesicht getrieben. Daher habe ich mich für nur 1/3 der Menge der zerkleinerten Chilli, die ich vorgehabt hatte dazu zu geben,  entschieden und das war genau die richtige Schärfe (die Chilis habe ich aber erst kurz vor Ende der Kochzeit dazugegeben).

Das Ergebnis, hübsch eingepackt und beschriftet,  sieht dann so aus (ach so, hier habe ich die Gläser nicht auf den Kopf gestellt!):

 

Leider, leider kann ich von der fertigen Marmelade kein fertiges Foto präsentieren, das ich wohl ein Gläschen zu meiner Schwester zum Test-Frühstück mitgenommen hatte, aber die Kamera eben nicht. Ich kann euch aber sagen, sie fand die Erdbeer-Chilli-Variante super lecker. Es hätte sogar noch etwas schärfer für ihren Geschmack sein können (sie mag aber eh gerne scharfe Gerichte…). Für mich war es aber genau richtig.

 

Alles in allem bin ich von diesem Test mehr als begeistert gewesen und habe gerne mitgemacht. Die Herstellung mit dem Dr. Oetker Gelierzucker ist einfach und das Ergebnis super lecker.

 

Wie ist es bei euch. Selbstgemachte Marmelade oder doch gekaufte?

 

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.freundin-trendlounge.de, http://www.droetker.de

 

 

Auch wenn ich dieses Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe, beeinflusst es in keiner Weise meine persönliche Meinung. Enthält Werbung!

 

Vichy MINÉRAL 89 – Produkttest

Hallo meine Lieben, ohne Vorwarnung stand vor einiger Zeit ein kleines Paket von Vichy vor meiner Tür. Überrascht öffnete ich es und zum Vorschein kam das neue Hautpflegeprodukt MINÉRAL 89 (Der perfekte Start für den Tag). Darüber habe ich mich sehr gefreut, gerade weil ich gar nicht damit gerechnet hatte, es Testen zu dürfen. Vielen lieben Dank an das Vichy-Team für die kostenlose und überraschende Zusendung:

 

Die Flasche an sich finde ich jetzt nicht so spektakulär, aber es kommt ja auf den Inhalt an, der lt. Verpackung die Haut vor täglich schädigenden Umwelteinflüssen, wie Schadstoffen, UV-Strahlung und Stress, schützen soll:

Ein Pumpspender zum hygienischen Entnehmen

Nun kommen wir zum spannenden Thema Inhaltsstoffe, die in dieser Flasche sehr reduziert sind. Ich zähle euch erst mal auf, was nicht enthalten ist:

  • Silikone

  • Parabene

  • Duftstoffe

  • Farbstoffe (sieht man ja schon, wenn man sich die Flasche anschaut)

  • Alkohol/Ethanol

Enthalten sind lediglich:

  • 89 % Mineralisierendes Thermalwasser – hier enthalten 15 reine Mineralien

  • hochkonzentriertes Hyaluron

  • 11 Inhaltsstoffe: Reduzierte & sichere Formel

Mehr kann dieser Booster zum Thema Inhaltsstoffe nicht aufweisen. Klasse oder?

 

Kommen wird zur einfachen Anwendung:

Morgens und abends 2 Tropfen auf die gereinigte Haut geben, leicht einmassieren/klopfen und danach die gewohnte Tages/Nachtpflege auftragen. Wie bei vielen anderen Produkten mehr nicht.

 

So, nach den allgemeinen Informationen folgt nun mein persönlicher Test.

Konsistenz: Gel artig, aber super zum Verteilen und Einarbeiten, die zwei Tröpfchen reichen bei mir für Gesicht, Hals und Dekolleté, so ergiebig ist das Produkt.

Geruch: nicht vorhanden, da ja keine Duftstoffe enthalten sind. Dies ist für mich schon ein großer Vorteil, da ich ja auf viele Duftstoffe allergisch reagiere.

 Verträglichkeit: Nach jetzt ca. 3 Wochen kontinuierliche Anwendung morgens und abends kann ich mit Gewissheit sagen, dass meine Haut keinerlei Zicken in dieser Hinsicht gemacht hat. Und nach drei Wochen kann man davon ausgehen, dass sich meine Haut auch an das Produkt gewöhnt hat und friedlich bleibt.

 

Ergebnis: Meine Haut fühlt sich jedes Mal nach der Anwendung in Kombination mit meiner dementsprechenden Creme super durchfeuchtet und gepflegt an. Man kann richtig sehen (jedenfalls ich), wie meine Haut diese Produkt aufsaugt und leicht geboostet/praller wird. So einen tollen Effekt auf der Haut habe ich bisher noch nicht oft erlebt.

 

Mein Fazit zum Vichy MINÉRAL 89 Daily Booster:

Dieser Booster ist einfach und sparsam, dank Pumpspender,  in der Anwendung. Er lässt sich sehr gut aufgrund seiner gelartigen Konsistenz verteilen und in die Haut einarbeiten. Die Verträglichkeit, jedenfalls bei mir, ist hervorragend, da es sich hier ja nur um 11 Inhaltsstoffe handelt. Meine Haut hat selbst nach den ersten Anwendungen keinerlei Anzeichen von Rötungen, Hautreizungen, Pickelchen etc. gezeigt. Wer ein parfümiertes Gesichtsprodukt sucht, ist hier falsch, da es keinerlei Duftstoffe enthält. Alles in allem würde ich sagen, dass dieser Daily Booster meine Erwartungen mehr als übertroffen hat, da ich mit dem Ergebnis super zufrieden bin. Gerade wer unter einer empfindlichen/sensiblen Haut leidet, sollte es mal ausprobieren.

 

My conclusion to the Vichy MINÉRAL 89 Daily Booster:

This booster is simple and economical, thanks to pump dispenser, in use. It can be distributed very well due to its gel-like consistency and incorporated into the skin. The compatibility, at least with me, is outstanding, since it is only 11 ingredients. My skin has not shown any signs of redness, skin irritation, pimples, etc. even after the first applications. Anyone looking for a perfumed facial product is wrong, since it contains no perfumes. All in all, I would say that this Daily Booster exceeded my expectations, as I am very satisfied with the result. Especially those who suffer from a sensitive skin should try it out.

 

Kennt Ihr schon dieses tolle Produkt und wenn ja, seit Ihr auch so begeistert, oder hält sich eure Begeisterung in Grenzen?

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.vichy.de

 

Auch wenn ich dieses Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe, beeinflusst es in keiner Weise meine persönliche Meinung.

Got2b Grössenwahn von Schwarzkopf – Produkttest

Hallo meine Lieben, vor einiger Zeit hatte ich das mal wieder etwas Glück und wurde von Schwarzkopf for you als Produkttester für folgende Haarpflegeprodukte ausgewählt. Vielen lieben Dank an das Schwarzkopf for you-Team für die kostenlose Zusendung:

 

 

Im Paket waren folgende Produkte enthalten:

  • got2be Grössenwahn fülle-gebendes Haarspray

  • got2be Grössenwahn fülle-gebendes Mousse

  • got2be Grössenwahn Ansatz-boost Spray

 

Also wie Ihr seht, alles Produkte, die man nach der Haarwäsche ins Haar geben kann, um die Haare ein wenig oder mehr, je nach Menge, aufboosten kann.

 

Das müsste dann ja für mein Spaghettihaar genau richtig sein. Ich habe zwar noch einigermaßen viel Haare, aber die sind nun mal sehr dünn und lassen sich nicht mehr so in Form bringen, wie ich es gerne hätte. Und wenn es dann doch tatsächlich mal nach einer Frisur aussieht, fällt diese innerhalb kurzer Zeit wieder zusammen. Ich glaube, das Problem haben doch einige, oder?

 

Bevor es zu meinem Fazit zur got2be Grössenwahn-Serie geht, gibt’s hier noch einige Informationen zu dem einzelnen Produkten:

Ansatz-Boost-Spray, 150 ml:

Dieses Spray habe ich nach dem Haarewaschen, wie der Name es schon sagt, in ca. 15 cm Entfernung auf den Ansatz gegeben und dann meine Haare über Kopf geföhnt. Wow, das sah nach dem Trockenföhnen dann schon gewaltig aus, was mir da aus dem Spiegel entgegenstrahlte. Nicht schlecht, jedenfalls für einige Zeit. Da ich dieses Produkt „alleine“ verwendet habe, hielt diese „neue“ Friseur nur eine bedingte Zeit. Aber für Weggehen reicht es vollkommen aus.

 

Haarmousse, 250 ml:

Auch hier habe ich eine wirklich kleine Menge (das Mousse ist echt ergiebig) in mein handtuchtrockenes Haar eingeknetet und über Kopf trocken geföhnt. Auch hier kann ich sagen, dass es so aussah, als ob meine Haare sich leicht verdoppelt haben, so viel Volumen gab es, dass aber auch nicht den ganzen Tag gehalten hat. Trotzdem fand ich die Wirkung auf meine Haare noch ein wenig besser, als das Ansatzspray.

 

Wie ich oben schon geschrieben habe, habe ich jedes Produkt einzeln verwendet. Aus Neugierde gab es einen weiteren Versuch mit beiden Produkten. Da kann ich, jedenfalls für mich und meine Haare sagen, dass war dann doch zu viel des Guten. Meine Haare sahen verklebt und sehr „hart“ aus. Hinterher durchkämmen war schon problematisch und etwas schmerzhaft. Also als Solokünstler sind beide, sehr sparsam angewandt, schon ein Hit. Also Duo für mich durchgefallen.

 

Beide Produkte habe ich haar- und kopfhauttechnisch gut vertragen. Kein Jucken, Brennen oder Schuppenbildung nach der Anwendung,

 

Haarspray, 300 ml:

Bei Haarspray muss ich sagen, achte ich auch viel auf den Duft, da ich einige Spray einfach nicht riechen kann und mir regelrecht schlecht davon wird. Ja, ich bin halt ein Sensibelchen…lach

Bei diesem Spray war es Gott sei Dank nicht so und ich konnte es gut Testen. Was mir hier aufgefallen ist, ist der Druckknopf. Die Öffnung für die Spray ist leicht nach oben ausgerichtet. Das kenne ich von meinen bisher verwendeten so nicht. Daher landete die erste Portion Haarspray auch nicht auf dem Haar, sondern im Badezimmer. Nachdem ich mich dann mit der Technik etwas „vertraut“ gemacht hatte, ging es schon besser und das Spray sprühte dann auch in Richtung Haar.

Und ganz ehrlich und unter uns, das Spray ist echt klasse. Tolles langanhaltendes Volumen. Es trocknet die Haare nicht aus. Beschwert die Haare nicht, so dass die Frisur hinterher nicht wie „Lord-Helmchen“ aussah. Ich kam noch super mit den Fingern bzw. der Bürste durch.  Selbst der Spruch „Schüttele dein Haupthaar“, ging ohne Probleme…lach

Mit diesem Ergebnis hatte ich so gar nicht gerechnet. Aller Achtung für dieses Haarspray!

 

Mein Fazit zur got2be Grössenwahn Serie:

Alle Produkte für sich haben in meinen Augen seinen Zweck erfüllt. Zusammen wäre es mir ein wenig zu viel, aber wer auf Volumen a la Hollywood steht, für den wäre die Kombination mit allen dreien bestimmt etwas. Wenn ich mir von den dreien mein Liebling aussuchen müsste, wäre es das Haarspray. Ich verwende es jetzt nicht täglich, aber mehr als sonst (und das soll schon was heißen…).

Die Produkte könnt Ihr in jeder Drogerie o. ä. käuflich erwerben.

 

Natürlich gibt es noch den Hinweis: Jeder hat eine andere Haarbeschaffenheit/Struktur. Daher können diese Produkte bei jedem anders wirken, bzw. das Ergebnis anders ausfallen.

 

Kennt Ihr schon die got2be-Produkte?

 

Alles Liebe, eure britti

Quelle: http://www.schwarzkopfforyou.de

 

 

Auch wenn ich dieses Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe, beeinflusst es in keinster Weise meine persönliche Meinung. Enthält Werbung!

 

Eyeshadow Trio von Sante Naturkosmetik

Hallo meine Lieben, eigentlich wollte ich nur kurz in den Einkaufsmarkt Famila, um mir für die Mittagspause was leckeres zu kaufen. Aber schon mal da, konnte ich nicht widerstehen, und bin vor den Kassen wohl falsch in die Kosmetikabteilung abgebogen (ich Dummerchen, wie konnte mir so etwas denn passieren, lach).

Und was habe ich dort im  Sante Naturkosmetik Bereich  zu einem reduzierten Preis von 5,95 Euro gefunden: Das pure colors of nature Eyeshadow Trio No 02 Aubergine

 

Eigentlich verwende ich eher selten Lidschatten, obwohl ich davon echt eine Menge „rumstehen“ habe. Aber genau dies sind die  richtigen Farben, um meine grünen Augen zu betonen, sie alltagstauglich oder glamourös zu inszenieren, das muss doch der Grund sein, warum meine Hand zielgenau in die Theke griff.

Angereichert ist dieses Trio mit Jojoba und Kamille aus kontrollierte biologischem Anbau. Also Inhaltsstoffe, die noch gut für die Augenpartie sind und diese nicht reizen werden etc. – genau richtig für mich.

 

Auch die Verpackung (ja ich bin auch noch ein „Verpackungsopfer“) kann sich sehen lassen:

 

Sie ist einfach gehalten, aus hochwertigem Material (merkt man an der „Schwere“) und hat im Deckel einen kleinen Spiegel. Außerdem befindet sich vorne in einem separaten Fach noch ein Applikator. Also alles vorhanden, um gleich richtig loszulegen. D

Das „Loslegen“ habe ich dann einige Tage später gemacht und finde dieses Trio vom Tragegefühl echt klasse. Die Pigmentierung ist ok und hält, für meine Bedürfnisse, genauso lange, wie es soll. Der Lidschatten „bröckelt“ nicht und geht jedenfalls bei mir nicht auf Wanderschaft um die Augen herum. Abschminken mit herkömmlichem Augen-Make-Up-Entferner (im Augenblick verwendet ich ein Entferner von Garnier) funktioniert auch problemlos und ohne Rückstände.

 

Wenn ich mich nicht irre, gibt es dieses Trio auch noch in anderen Farbenzusammenstellungen. Da habe ich aber nicht ganz so genau hingeschaut, da es farblich nicht meine Farben/Geschmack waren.

Was haltet Ihr von solchen Shopping-Schnäppchen in der Mittagspause? Lassen sie euch eher  „kalt“ oder müsst Ihr dann auch „zuschlagen“?

 

Alles liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.sante.de