Nivea – Reichhaltige 48 h Body Milk / Produkttest

*Werbung*

Hallo meine Lieben, dieser unerwartete „Test“ passt doch in die Herbst-/Winter-Jahreszeit, wie die Faust aufs bekannte Auge.

Leider hatte ich es seinerzeit nicht ins Botschafterteam für die 48 h Body Milk von Nivea geschafft. Umso glücklicher war ich dann, als ich auf Instagram von der lieben Karina (ihr Name dort ist fraeulein.tastic) als Mittesterin ausgewählt wurde, um doch noch mit testen zu dürfen. Innerhalb kurzer Zeit hatte ich dann auch eine 250 ml Flasche der Reichhaltigen Body Milk bei mir zu Hause. Vielen lieben Dank an dich Karina für die tolle Kommunikation und die Zusendung:

Wie Ihr vielleicht schon leicht auf dem Bild erkennen könnt, hat sich das Design ein wenig verändert. In der Mitte leuchtet einem schon ein „Drei-D-Tropfen“ entgegen. Diese Veränderung ist für mich zwar nebensächlich (auf den Inhalt kommt es schließlich an),  fand ich aber doch ganz „nett“.

Ich persönlich verwende ab und zu eine Nivea Bodylotion, daher war ich doch sehr gespannt darauf, was an dieser anders sein sollte.

 

Einige Besonderheiten kann ich euch auch schon mal – aufgrund des Beipackzettels – mitteilen:

  • Die Formeln versorgen die Haut nun 48h mit Feuchtigkeit

  • Verbesserte Formel mit Tiefenpflege Serum

  • Sanfte Pflege für normale, trockene und sehr trockene Haut

  • Ohne Parabene

Das hört sich doch schon mal vielversprechend an, gerade im Hinblick darauf, dass ich zu den ganz, ganz wenigen Frauen gehöre, die mit trockener Haut zu kämpfen haben (lach). Oder gehört Ihr etwa auch dazu ???

Also ging es gleich nach Erhalt der Flasche ans Eincremen (natürlich nach dem Duschen!):

 

Was sich auf jeden Fall nicht geändert hat, ist der typische Nivea-Duft. Der scheint wohl eine Monopol-Stellung zu haben, irgendwie bleibt der für mich und meine Nase immer gleich. Aber da ich ihn gerne riechen mag, soll es mir auch ganz recht sein.

 

Wie Ihr vielleicht auf dem Bild erkennen könnt, ist die Body Milk in seiner Konsistenz eher etwas fester. Ist eigentlich gar nicht schlecht, wenn man viel Zeit hat. Warum? Nun, diese Body Milk hat es mir doch sehr schwer gemacht, sie aufgrund ihrer „festeren“ Konsistenz auf den ganzen Körper gleichmäßig zu verteilen und schnell einzuarbeiten (obwohl ich noch leicht angefeuchtete Haut vom Duschen hatte). Nachdem ich es dann doch nach einer Weile geschafft hatte, fühlte sich der Körper richtig schon weich, samtig und gut genährt (immerhin 2 x so viel Mandelöl wie zuvor) an (beim Schreiben musste ich leicht schmunzeln, aber wie soll man es anders beschreiben…lach).  Auch hielt dieses Gefühl locker den ganzen langen Tag auf der Arbeit an. Zu einer 48 h Pflege kann ich leider nichts sagen, da ich – für gewöhnlich – jeden Tag dusche und mich danach auch eincreme.

 

Mein Fazit zur 48 h Body Milk von Nivea:

Diese Body Milk ist aufgrund seiner Reichhaltigkeit sehr gut für trockene Haut – wie meiner – geeignet. Sie lässt sich zwar etwas schwerer aufgrund ihrer Konsistenz verteilen, aber dafür ist die Haut den ganzen Tag toll mit Feuchtigkeit versorgt. Der Duft ist typisch Nivea und verbleibt einige Zeit auf der Haut, was ich jedenfalls nicht als störend empfunden habe.

Leider muss es für mich morgens nach dem Duschen immer sehr schnell gehen, daher ist diese Body Milk für diesen Tagesabschnitt nicht für mich geeignet, da es dann doch eine Zeitlang dauert, bis die Body Milk komplett eingezogen ist und ich mich ankleiden kann. Aber für Zeiten, in denen ich etwas mehr Muße habe, ist sie goldrichtig.

 

Da es noch eine Express Body Lotion – ebenfalls neu gibt – könnte ich mir vorstellen, dass diese eher etwas für Persönchen ist, die morgens unter starkem Zeitdruck stehen.

Ich jedenfalls werde mir zum persönlichen Testen auch die Express Body Lotion zulegen, da ich eigentlich (und uneigentlich auch)  begeistert von dieser „neuen“ Nivea Body Linie bin.

Wie ist es bei euch? Durftet Ihr auch Testen und zu welchem Ergebnis seit Ihr gekommen?

 

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.nivea.de

 

Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber nicht meine persönliche Meinung. #Werbung ist in dem Beitrag enthalten.

Advertisements

Nivea Q10plusC Energy Gute-Nacht-Pflege / Produkttest

*Werbung*

Hallo meine Lieben, ja auch ich hatte Fortuna auf meiner Seite und durfte wie 4.999 andere Nivea-Botschafter auch, die Gute Nacht Pflege Q10plusC kosten- und bedingungslos testen. Vielen lieben Dank an das Nivea-Team für die schnelle Zusendung nach der E-Mail-Zusage.

Zugeschickt bekam ich dann folgendes:

  • Nivea Q10plusC Anti Falten Energy Creme in 40 ml

  • Nivea Q10plusC Anti Falten Energy Creme 20 Proben zum Verteilen an Mittesterinnen

  • Handbuch zur Botschafter Aktion

  • Fragebögen zur Botschafter Aktion

 

Natürlich hatte ich schon im Vorfeld ein wenig im Arbeits/-Bekanntenkreis herumgefragt, wer gerne mittesten möchte. Alle Befragten wollten, wie schön, je mehr umso besser. Ein kurzes Statement meiner Mittesterinnen erfahrt ihr dann am Ende des Beitrages.

In dem mitgelieferten Nivea Handbuch und auf der Nivea Botschafter Seite gibt’s es diverse Informationen zur Nivea Q10plusC Energy Gute Nacht Pflege. Einige, für mich jedenfalls, wichtigen Informationen, gerade zu den Inhaltsstoffen, möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

 

  • Pures Vitamin C – ein effektives Antioxidans, das freie Radikale neutralisieren kann, unterstützt die Hautstruktur und die Kollagenbildung der Hautzellen und ist hochwirksam, aber auch empfindlich gegenüber Licht, Sauerstoff und Wärme (Erklärung siehe weiter unten im Text).

  • Coenzym Q10 – wirkt als essenzieller Energiespender und ist ein effektives, fettlösliches Antioxidans, das freie Radikale neutralisieren kann. Ebenfalls beugt es frühzeitiger Hautalterung vor.

Beide Wirkstoffe kommen natürlich im Körper vor und sind somit hauteigen, was in meiner Augen auch gut für die Verträglichkeit ist.

 

Einen weiteren Punkt, der in diesem Fall von Nivea „groß“ geschrieben wird, ist die Verpackung. Diese ist aus Aluminium und soll daher den empfindlichen Inhaltsstoff Vitamin C vor Sauerstoff und Licht schützen. Leider verliert Vitamin C, wenn er in Verbindung mit Sauerstoff kommt, nach einiger Zeit seine Wirksamkeit und verfärbt sich braun. Daher finde ich die Idee mit der Verpackung, obwohl sie mich sehr stark an meine Zahncremetube erinnert nicht schlecht. An die Handhabung musste ich mich aber erst gewöhnen  (bin bisher nur ein Tiegelbenutzer), obwohl die Öffnung der Spitze sehr klein ist, habe ich am Anfang wohl zu kräftig auf die sehr weiche Tube gedrückt und es kam zu viel Creme heraus. Die Tube sollte man, auch wenn die Öffnung sehr klein ist, nach der Benutzung schnell verschließen (Thema Sauerstoff, siehe oben).

Hier seht ihr die Spitze der Verpackung mal etwas genauer, vielleicht könnt ihr euch auch vorstellen, was ich meine:

 

Die Creme an sich ist weiß und lässt sich aufgrund ihrer leichten Konsistenz sehr gut in die Haut, natürlich nach der Reinigung, einarbeiten/verteilen. Viel Creme brauchte ich für mein Gesicht nicht, die Menge oben (natürlich etwas „verherzt“) reichte locker für mein ganzes Gesicht und den Hals.

 

Kommen wir jetzt endlich mal zur Anwendung bzw. dem Ergebnis nach ca. 3 Wochen Verwendung:

Also, die Creme, die ich abends nach der Reinigung aufgetragen habe, zieht sehr schnell komplett ein und hinterlässt keinen Fettfilm. Auch fühlt sich die Haut direkt nach der Pflege sehr weich und samtig  an. Der Duft erinnert sehr stark an Nivea, obwohl da noch was bei ist, was nicht ganz so „toll“ für meine Nase war. Ich kann euch aber beim besten Willen nicht sagen, was mich gestört hat. Dieses Empfinden hatte ich aber komischerweise erst nach der zweiten Woche Anwendung. Die erste Woche war geruchstechnisch ohne weiteren Probleme.  Auch die gute Verträglichkeit, ihr wisst ja ich habe extremst zickige Haut, war ohne weitere Aussetzer gegeben.

 

Und hier kommen wir auch zum Ergebnis meiner Mittesterinnen. Eigentlich habe ich immer unterschiedliche Meinungen zu Proben, die ich weitergebe. Hier waren wir uns doch alle einig. Die Pflege für eine Nachtcreme ist ok, nicht berauschend, aber der Duft war nicht mit unseren Nasen kompatibel. Das Ergebnis  fand ich schon sehr ungewöhnlich. gerade weil wir sehr unterschiedliche Typen sind. Aber so kann es manchmal sein und ich freue mich auch über dieses gemeinsame Ergebnis.

 

Mein Fazit zur Nivea Q10plusC Energy gute Nacht Pflege:

Die Handhabung ist nach etwas Übung, aufgrund der Tube, einfach und man braucht nur wenig Produkt für Gesicht und Hals. Die Verträglichkeit würde ich als gut/sehr gut beschreiben.

Den Slogan „Für wache, strahlend frische Haut am Morgen“ kann ich leider  so nur zum Teil  unterschreiben. Meine Haut fühlte sich zwar weicher an, sah aber definitiv nicht wacher und strahlender am Morgen aus. Meine leichten Fältchen sahen/bzw. sehen noch genauso aus, wie vor der Anwendung. Vielleicht muss man die Creme in Kombination mit Tages-/ und Augencreme verwenden, um ein 100 %iges Ergebnis zu erzielen. Nur die Nachtcreme alleine hat das Ziel für mich etwas verfehlt. Ich werde aber trotzdem die Creme weiter aufbrauchen, vielleicht geschieht ja noch ein Wunder (nein, an so etwas glaube ich nicht, wollte nur was positives schreiben…lach).

 

Wie ist es bei euch? Durftet Ihr auch Testen und zu was für einem Ergebnis seit Ihr gekommen?

 

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.nivea.de

 

Dieses Produkt wurden mir kostenlos  zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber nicht meine persönliche Meinung. #Werbung ist in dem Beitrag enthalten.

 

Nivea protect & shave Rasierer – Produkttest

Hallo meine Lieben, ich hatte mal wieder Glück und durfte für Nivea den neuen Rasierer mit Wechselklingen kostenlos testen. Vielen lieben Dank an das Botschafter-Nivea-Team für die schnelle Zusendung:

 

Wie Ihr sehen könnt, bekam ich folgende Produkte für mich und meine Mittesterinnen zugeschickt:

  • 6 einzeln verpackte Rasierer mit Wechselklinge

  • 1 Flasche Rasiergel (200 ml)

  • Fragebögen für die Mittesterinnen zum Ausfüllen (na etwas müssen sie ja schließlich auch dafür tun, dass sie mit testen dürfen…)

Einen Rasierer habe ich dann gleich für mich behalten und die restlichen wurden dann unter meinen Kolleginnen und Schwestern aufgeteilt. Über das Rasiergel werde ich hier nicht allzu viel schreiben (jeder kennt wohl ein Rasiergel).

 

Bevor ich zum Ergebnis von mir und meinen Mittesterinnen komme, gibt es noch einige interessante Informationen rund um den neuen Rasierer mit Wechselklinge (entnommen aus dem Handbuch):

  • Sanftes Gleiten: Verbesserter Rassierkopf mit Gleitpad mit Eucerit für unwiderstehlich glatte Haut.

  • 5 hochwertige Klingen mit verbesserter Klingenanordnung.

  • Schwinggelenkkopf passt sich sanft Körperkonturen an – für ein angenehmes Rasurerlebnis.

  • Klingen sind mehrfach verwendbar und einfach auszutauschen.

  • Ergonomisch geformter, rutschfester Griff mit dem Duft der Nivea-Creme.

So sieht also der verbesserte Rasierer von Nivea aus. Da ich das Vorgängermodell schon kannte, habe ich rein optisch keine großen Veränderungen ausmachen können.

 

Aber hier kommt es nicht alleine aufs Aussehen an. Zum Vorgängermodell gibt es zwei Neuerungen:

  • Verbessertes Gleiten, da der Rasierer über ein Gleitpad mit Eucerit verfügt, dass einen feinen Gleitfilm auf der Haut bildet. Der wasserlösliche Anteil wurde erhöht, damit das Rasieren schneller und angenehmer funktionieren soll.

  • Verbesserte Rasurleistung, durch eine geänderte Stellung der fünf hochwertigen Qualitätsklingen.

 

So nebenbei:

Ja meine Lieben, Ihr habt oben richtig gelesen, der Griff duftet wirklich nach Nivea-Creme. Gut, diese Tatsache ist für mich und meinen Mittesterinnen ein nettes „dazu“ gewesen, hat aber mit unserem Urteil zur Rasiererleistung überhaupt nichts zu tun.

 

Da meine Mittesterinnen und ich teilweise unterschiedliche Ergebnisse haben, gibt’s hier einfach mal „meine“ Meinung und „andere“ Meinungen:

 

Fangen wir mal mit meiner Meinung zum Nivea protect & shave Rasierer an:

Da ich, wie schon oben geschrieben habe, das Vorgängermodell kannte, war ich natürlich auf das in der Werbung hochgelobte Produkt sehr gespannt. Hier musste ich mir erst einmal das Handbuch durchlesen, um zu sehen, was sich denn überhaupt geändert haben soll.

Also ging es dann mit dem Rasierer und dem Rasiergel von Nivea einige Tage später unter der Dusche ran an die Beine und Achseln. Das Rasiergel finde ich ok, aber jetzt nicht anders als andere Produkte, die den gleichen Zweck erfüllen sollen. Es wird erst nach dem Auftragen eine Art „Schaum“, davor eben ein Gel. Sparsam im Gebrauch ist es schon, aber – das ist meine persönliche Meinung – ein Duschprodukt tut es auch.

So, nach dem großzügigem Auftragen des Rasiergels ging es ans Rasieren. Hier finde ich bei diesem Rasierer von Vorteil, das es Führungspunkte für den Zeigefinger gibt. Meine Beine waren zuerst dran. Der Rasierer glitt sehr gleicht über die gewünschten Partien, großartigen Druck musste ich nicht ausüben. Diese Prozedur habe ich dann zweimal durchgeführt und schon waren alle unerwünschten Haare weg. Selbst der sonst so schwierige Bereich um die Knie wurde problemlos umgangen. Beim Bereich Achseln hatte ich ebenso wenig Probleme, um den lästigen Härchen den Garaus zu machen. Schnell, glatt und präzise. Alles in allem hat der Rasierer für mich eine gute Arbeit gemacht, ohne das es nennenswerte Probleme gab.

 

Hier jetzt die Meinungen meiner Mittesterinnen:

Bis auf eine Ausnahme kamen eigentlich alle zum fast gleichen Ergebnis wie ich. Schnell und präzise anzuwenden. Eine Mittesterin hatte aber, wie ich schon auf anderen Blogs gelesen hatte, ebenfalls große Schwierigkeiten mit der Gleitfähigkeit des Rasierers. Er „stockte/hakte“ an vielen Stellen und sie sagte mir, dass sie mehrmals über die Stellen rasieren musste, und es trotzdem noch „Reste“ gab. Ok, da ich ja einen ehrlichen Beitrag verfasse, wollte ich euch dieses negative Ergebnis dann auch nicht vorenthalten.

Bei einer Sache sind wir uns aber alle komplett einig gewesen: Der Rasierer liegt sehr gut in der Hand, ist nicht schwer und die Handhabung ist einfach.

 

Mein Fazit zum Nivea protect & shave Rasierer und Rasiergel:

Ich muss ehrlicherweise sagen, dass ich etwas hin und her gerissen bin. Ok, das Rasiergel werde ich mir nicht nachkaufen. es war ok, aber in meinen Augen nicht mehr (da konnte mich auch der Nivea-Duft nicht von einem anderen Ergebnis überzeugen). Obwohl ich mit dem Ergebnis zufrieden bin, kann ich nicht sagen, ob dieser Rasierer es schaffen wird, meinen geliebten Venus-Rasierer abzulösen. Ein Punkt ist hier auch der Preis, den auch meine Mittesterinnen für nicht gerade günstig bemängelt haben. Ihre jeweils vorher benutzen sind doch günstiger (genau wie meiner).

 

Duftet Ihr auch Testen und wenn ja, wie gefällt euch der neue Rasierer, den es seit März 2017 zu kaufen gibt?

 

Alles Liebe, eure britti

 

 Quelle: http://www.nivea.de

 

Auch wenn ich dieses Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe, beeinflusst es in keinster Weise meine persönliche Meinung.

 

 

Nivea® – Pflegedusche Seidenmousse

Hallo meine Lieben, ich habe euch ja bestimmt schon mal erzählt, das ich seit einigen Jahren ein riesen Ritualsfan, gerade was Duschschäume betrifft, bin. Vor Jahren musste ich mir immer aus London Flaschen mitbringen, weil es diese so gut wie gar nicht in Deutschland zu kaufen gab. Dies hatte sich aber im Laufe der Jahre geändert, zwischenzeitig gibt es sogar bei uns in der Stadt einen Ritualsshop. Leider haben diese Produkte für mich einen kleinen aber nennenswerten „Haken“: sie sind furchtbar teuer – egal ob in London oder hier. Daher habe ich mich gefreut, dass Nivea® nun ebenfalls auf den Zug „Duschschäume“ mit aufgesprungen ist.

IMG_5894

Und bei einem Frusteinkauf bei dm durfte  dann auch eine Flasche mit 200 ml mit in den Einkaufskorb. Bei uns im dm gibt es drei unterschiedliche Flaschen, ich hatte mich für creme soft „extra seidige Haut“ entschieden. Ich gehe mal davon aus, dass die beiden anderen Flaschen nicht wirklich große Unterschiede ausmachen… 🙂 , werde ich dann aber nach und nach ausprobieren.

Wie Ihr sehen könnt, kann man eigentlich schon auf dem ersten Blick erkennen, dass es sich um ein Nivea-Produkt handelt (ich konnte es jedenfalls!). Alleine schon die Farben…. Die Flasche ist in der Mitte leicht „gebogen“, so liegt sie unter der Dusche gut in der Hand, selbst bei nassen Patscherchen.

Nach kurzem Schütteln der Flasche erscheint auf einmaligem Knopfdruck dieser leichte weiße Schaum:

IMG_5895

Er ist von der Konsistenz her ähnlich wie der Ritualsschaum. Der Duft ist unverkennbar Nivea (aber nicht mit der Creme zu vergleichen). Ich finde ihn sehr angenehm und nicht zu aufdringlich – was aber auch daran liegt, dass ich den Duft eh gerne mag.

Der Schaum lässt sich super-gut auf der nassen Haut verteilen und einmassieren. Restloses Abspülen geht ohne Probleme.

Tja, wie schon angesprochen, gefällt mir der Duft echt gut. Aber durch das Abspülen scheint sich dieser auch mit zu entfernen. Irgendwie – jedenfalls ist es bei mir so – kann ich diesen nur noch sehr schwach wahrnehmen… Leider, ich hatte mit etwas mehr Haltbarkeit in dieser Hinsicht gerechnet. Hier bin ich dann doch durch Rituals Duschschäume verwöhnt.

Die Pflegewirkung nach dem Abtrocknen ist ok, dank des Mandel-Öls, welches sich in den Inhaltsstoffen befindet, die Haut fühlt sich sauber und leicht samtig an. Ohne Eincremen geht es hier bei mir aber nicht, na ja, muss ja auch nicht. Es ist ja auch kein 2 in 1 Produkt.

 

Mein Fazit zur Nivea® Pflegedusche Seidenmousse:

Ein Duschschaum, der es auf jeden Fall wert ist, mal ausprobiert zu werden. Er ist einfach in der Anwendung und das Gefühl auf der Haut nach dem Duschen ist auch ok. Einziger Manko für mich ist die nicht vorhandene Haltbarkeit des Duftes. Aber auch hier kann man geteilter Meinung sein. Mit meinem Rituals Duschschäumen kann dieses Produkt zwar in dieser Hinsicht  nicht mithalten, hat dafür aber einen Kritikpunkt, der mich jedenfalls überzeugt hat, diesem Produkt eine Chance zu geben, nämlich der Preis (Rituals ist furchtbar teuer): für diese Flasche habe ich 3,45 Euro bei dm gezahlt. Finde ich jetzt nicht unbedingt das günstigste Produkt unter den Duschschäumen, aber gerade noch so für mich akzeptabel.

Die Nivea Duschschäume habe ich jetzt schon bei einigen großen Drogeriemärkten gefunden. Preislich ohne nennenswerten Unterschied.

 

Seit Ihr auch schon auf den Duschschaumzug aufgesprungen? Welche Marke verwendet Ihr? Ist euch der Duft wichtig? (Fragen über Fragen…lach).

 

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.dm.de, http://www.nivea.de