Kneipp® Bodylotion „Mandelblüten Hautzart“ – Produkttest

Hallo meine Lieben, auch ich hatte das Glück und habe vor einiger Zeit die Bodylotion Mandelblüten Hautzart von Kneipp® zum Testen zugeschickt bekommen. Da ich eh ein Fan von Kneipp-Produkten bin, war ich mehr als begeistert davon, wie Ihr euch sicher vorstellen könnt. An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an das Kneipp-Team für die kostenlose Zusendung:

img_6497

Wie Ihr schon auf dem Bild erkennen könnt, eine sehr ansprechende Tube, aber darauf kommt es – jedenfalls für mich in diesem Fall nicht an – der Inhalt machts.

Ich zeige euch einfach mal, wie die Bodylotion aussieht – aber nicht enttäuscht sein – sie sieht aus, wie viele andere Lotions auch…lach

 

img_6529

 

Also weiß und sehr leicht in der Konsistenz – ist halt eben keine Körperbutter :-). Nun, für mich bedeutet „leicht“ auch, dass sie sich ohne Schwierigkeiten verteilen lässt, keinen Fettfilm aufweisst und meine sensible Haut viele Stunden mit Feuchtigkeit „versorgt“. Das „versorgen“ der Haut übernimmt in diesem Fall übrigens das hochwertige Mandelöl, welches auch für empfindliche Häutchen entwickelt wurde, in Kombination mit  zellschützendem Vitamin E und pflegender Sheabutter.

 

Falls euch die drei genannten Inhaltsstoffe nicht genug ist, habe ich hier noch mal eine Komplettliste, die ich der Kneipp® Seite entnommen habe:

Inhaltsstoffe

Aqua (Water), Caprylic/Capric Triglyceride, Glycerin, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Panthenol, Tocopheryl Acetate,Betaine, Isopropyl Myristate, Distarch Phosphate, Cetearyl Olivate, Olus (Vegetable) Oil, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), PrunusAmygdalus Dulcis (Sweet Almond) Flower Extract, Helianthus Annuus Hybrid Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Pogostemon Cablin Oil, Bulnesia Sarmientoi Extract (Guaiacwood Oil), Limonene, Linalool, Coumarin, Citronellol, Geraniol, Citral, p-Anisic-Acid, Parfum (Fragrance), Sorbitan Olivate, Caprylyl Glycol, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Arginine, Tocopherol.

Kommen wir aber zu etwas, neben der tollen Pflegewirkung, was mein Herz ein wenig höher schlagen ließ und zwar der Duft. Der ist – jedenfalls für mich – einfach nur unbeschreiblich „lecker“. Wie der Name „Mandelblüte“ schon sagt, duftet die Haut und  das Badezimmer nach dem Eincremen noch längere Zeit zart nach Frühling/Urlaub. Hier muss ich aber sagen, dass jedes Duftempfinden unterschiedlich ist und dies nur meine Meinung widerspiegelt.

Und nun ein nicht ganz unwichtiger Punkt für mich: Die Verträglichkeit. Und hier kann ich gutem Gewissen sagen, dass meine Haut nach dem Eincremen, wie geschrieben, sehr gut mit Feuchtigkeit versorgt wurde. Sie spannte nicht und von „Trockenheitsschuppchen“ oder gar juckenden Stellen, keine Spur.  Also in dieser Hinsicht ein voller Erfolg.

 

Mein Fazit zur Kneipp® Bodylotion Mandelblüten Hautzart:

Diese Bodylotion ist eine Spezialpflege, gerade für empfindliche Haut. Also ist sie genau wie für mich gemacht. Sie ist leicht aufzutragen, zieht ebenso schnell ein und hinterlässt keinen Fettfilm. Meine Haut ist über eine lange Zeit gut mit Feuchtigkeit, aufgrund der Inhaltsstoffe, versorgt. Der Duft ist erinnert einen leicht an „Frühling“, für mich sehr angenehm.

Alle Punkte zusammengenommen, kann ich diese Bodylotion nur empfehlen.

Ich selbst habe aus der Linie schon ein Duschgel und eine Gesichtsmaske ausprobiert und bin von beiden Produkten ebenfalls begeistert gewesen.

Zum Preis kann ich nicht ganz so viel sagen, müsste aber so zwischen 6,00 – 7,00 Euro liegen, je nach Geschäft.

Durftet Ihr auch Testen und wie gefiel/gefällt euch die Bodylotion?

Wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit…

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.kneipp.de

Kneipp® Arnika Franzbranntwein

Hallo meine Lieben, ich hatte mal wieder Glück und durfte mit 999 anderen Personen das Arnika Franzbranntwein von Kneipp® auf Herz und Nieren testen. Vielen lieben Dank an das Kneipp-Team für die kosten- und bedingungslose Zusendung:

IMG_5914

Zugeschickt bekam ich den Arnika Franzbranntwein in einer eine 150 ml Plastik-Flasche mit Sprühkopf.

IMG_5917

 

Ich gehe mal davon aus, dass der Name Kneipp® vielen von euch ein Begriff sein wird, hier mal einige Informationen, die die Produkte von Kneipp ausmachen:

  • pflanzliche Pflegewirkstoffe

  • Hautverträglichkeit

  • Selbstverständlich ohne Tierversuche

  • Kneipp lebt Nachhaltigkeit

  • Made in Germany

Alleine die gemachten Aussagen sind für mich schon ein Grund gewesen, dieses Produkt unbedingt testen zu wollen. Und ich hatte ja – wie geschrieben –  Glück :-).

 

So, genug über die Marke, kommen wie zum eigentlichen Produkt.

Wofür ist es eigentlich gut? Nun, da gibt es mehrere Anwendungsmöglichkeiten, wie:

  • Sport und Muskelkater

  • zur Erfrischung bei Hitze und Müdigkeit

  • nach körperlichen Aktivitäten

 

Alleine ein Großteil der Inhaltsstoffe des Arnika-Franzbranntwein-Sprays wie:

  • Arnika-Extrakt

  • natürliche ätherische Öle aus Latschenkiefer, Fichte, Tanne und Orange

wirken wohltuend.

 

Von der Kneipp-Internetseite habe ich euch noch mal die komplette Liste der Inhaltsstoffe hier aufgeführt:

Aqua (Water), Alcohol, Arnica Montana Flower Extract, Menthol, Camphor, Abies Sibirica Oil, Pinus Pinaster Oil, Pinus Mugo Leaf Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Panthenol, Glycerin, Limonene, Linalool, Citronellol, Parfum (Fragrance), PEG-40 Hydrogenated Castor Oil.

 

Die Anwendung des Sprays ist super-einfach. Je nach Bedarf 10 Sprühstöße auf die gewünschte Stelle sprühen und leicht einmassieren. Mehr muss man nicht machen. Selbst für mich ist das „machbar“…lach.

 

Kommen wir nun zu meinem persönlichen Test:

Als ich das erste Mal dieses Arnika Franzbranntwein benutzt habe, wurde ich gleich in der Vergangenheit katapultiert. Es erinnerte mich geruchsmäßig doch tatsächlich ein wenig an meine Großeltern (Nein, sie haben jetzt nicht nur danach gerochen…lach). Soweit ich mich noch erinnere, hatten sie auch des Öfteren Franzbranntwein, aber von einer anderen Marke, in Gebrauch.

Ach, und irgendwie – natürlich auch mit anderen Dingen – sind meine Erinnerungen an Omi und Opi (leider schon vor 20 Jahren verstorben) jetzt nach jedem Sprühen wieder da gewesen, wie schön.

Das nur nebenbei…

Also, ich benutze jetzt seit ca. 3-4 Wochen jeden Tag das Spray. Überwiegend gleich nach der Arbeit, sprühe ich ca. 10 mal damit auf meine vom Sitzen am PC angeschwollenen Beine, massiere das flüssige Produkt leicht ein und versuche dann ca. 10 Minuten einfach zu entspannen. Das Öl hat gleich nach dem Aufsprühen eine sehr kühlende Wirkung (ist im Sommer bestimmt klasse (Ironie!)) und beim Einmassieren kribbelt es sehr leicht. Jedenfalls bei meinen Beinen gehen die Schwellungen etwas zurück (leider nicht ganz 😦 ). Ab und an, verwende ich das Produkt auch für meinen verspannten Nacken, auch hier in Verbindung mit einer leichten Massage. Die Verspannungen verschwinden zwar nicht komplett, werden aber etwas gemildert.

Noch kurz zur Konsistenz: Wie Ihr vielleicht in der Flasche oben sehen könnt, ist es flüssig. Also nach dem Aufsprühen rasch einmassieren, da es sonst – wie Wasser – an den eingesprühten Körperstellen „herunterläuft“.

Da ich ja leider noch sportunfähig bin, kann ich zur Anwendung in diesem, Bereich nicht viel sagen.

 

Mein Fazit zum Kneipp® Arnika Franzbranntwein:

Mir wurde eine 150 ml Flasche zum Testen zugeschickt. Die Anwendung ist einfach funktioniert sehr schnell. Ein paar Sprühstöße auf die zu bearbeitende Stelle geben und leicht einmassieren. Der Duft ist sehr angenehm und frisch. Die versprochene Wirkung würde ich durchaus zufriedenstellend/gut bezeichnen. Besonders hervorheben möchte ich noch, dass es sich um ein kosmetisches Mittel ohne Tierversuche handelt und es „Made in Germany“ hergestellt wurde. Alles in allem – jedenfalls für mich – ein Produkt, dass ich auf jeden Fall weiterempfehlen würde.

 

Kennt Ihr schon das Arnika Franzbranntwein-Spray von Kneipp®? Falls ja, wie gefällt es euch?

 

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.kneipp.de

 

 

Noch eine kurze Anmerkung:

Die von mir gemachten persönlichen medizinischen Aussagen betreffen nur mich und mein Empfinden. Die Wirkung kann bei jedem anderen natürlich auch anders ausfallen.

Kneipp Feuchtigkeitsmaske Mandelblüten

Hallo meine Lieben, das ich mir von Zeit zu Zeit eine Gesichtsmaske gönne, habe ich ja schon mehrfach in Beiträgen erwähnt. Es muss auch nicht immer die gleiche Gesichtsmaske sein, da bin ich sehr experimentierfreudig. Und gerade deshalb habe ich mir vor kurzem von Kneipp die Feuchtigkeitsmaske Mandelblüten Hauchzart für sensible Haut gekauft:

IMG_5676

Warum es gerade von Kneipp eine Gesichtsmaske sein sollte, nun hier zähle ich euch einfach mal die Vorteile auf:

  • Pflanzliche Pflegestoffe

  • Ohne Farb- und Konservierungsstoffe

  • Ohne Paraffin-, Silikon- und Mineralöle

Hört sich doch toll an, oder?

Na jedenfalls soll diese Gesichtsmaske belebend, erfrischend und vitalisierend für sensible Haut sein. Und meine Haut zähle ich eindeutig zum „sensiblen“ Bereich dazu.

Außerdem sollen die pflanzliche Pflegeformel, Vitamin E und wertvolle Mandelöle die Haut spürbar glätten. Ja, so soll meine Haut nach der Maske aussehen, einfach nur geglättet… 🙂

 

Kommen wir nun zur einfachen Anwendung:

Gleichmäßig auf das gereinigte Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen. 10-15 Minuten einwirken lassen und die Reste mit einem Kosmetiktuch entfernen oder sanft einmassieren. Ich habe mich wie bei allen Gesichtsmasken dann für das sanfte einmassieren entschieden. Finde es irgendwie Verschwendung, die Reste wegzuwerfen.

Nachdem ich das Sachet (2 x 5 ml)  geöffnet hatte, stieg mir gleich ein toller Mandelduft in die Nase. Hier muss ich gleich sagen, dass es meine persönliche Empfindung ist (ich mag den Duft von Mandeln sehr gerne). Die Konsistenz ist weiß und sehr cremig. Sie lässt sich einfach auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen. Meist lege ich mich dann für 10 Minuten auf die Couch und höre meine Lieblingsmusik. Also Entspannung pur. Nach 10-15 Minuten ist die Gesichtsmaske zwar noch nicht völlig eingezogen, der Rest wird aber – wie schon erwähnt, sanft in die Haut einmassiert. Und ein Blick in den Spiegel sagt mir, dass ich mir dieser Gesichtsmaske voll ins Schwarze getroffen habe. Die Haut sieht rosig und durchblutet aus. Außerdem fühlt sie sich richtig weich an. Trotz allen positiven Dingen ist für mich meist ein weiteres Detail wichtig. Wie habe ich die Gesichtsmaske 1-2 Tage später vertragen? Auch hier kann ich Entwarnung geben. Keinerlei Hautirritationen sichtbar. Selbst die nächsten Tage fühlte sich meine Haut noch richtig weich und gepflegt an.

 

Mein Fazit zur Kneipp Feuchtigkeitsmaske Mandelblüten Hauchzart:

Ich persönlich kann diese Gesichtsmaske wärmstens weiterempfehlen. Sie ist leicht anzuwenden und lässt für ein paar Tage die Haut auch wirklich rosiger und durchfeuchteter ausschauen. Auch die Inhaltsstoffe finde ich ok. Wer aber mit dem Duft von Mandelblüten Schwierigkeiten hat, sollte es vielleicht mit einer anderen Maske probieren, den dieser Duft ist – zwar nicht lange – aber doch einige Zeit präsent. Ich jedenfalls werde mir, nachdem ich meine anderen Gesichtsmasken aufgebraucht habe, wieder diese von Kneipp zulegen, da ich einfach begeistert davon bin.

 

Verwendet Ihr auch Gesichtsmasken? Was sind eure Favoriten?

 

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.kneipp.de

Überraschung für mich – Naturkosmetik pur

Hallo Ihr Lieben, und sie hört mir doch zu (na jedenfalls meistens 🙂 ). Die Rede ist von meiner jüngeren Schwester. Wir standen letzte Woche bei Rossmann vorm Haarpflegeregal und unterhielten uns darüber, welche Produkte wir so nehmen. Sie nahm gleich ein Shampoo von Alterra aus dem Regal und meinte, dieses hier weil es so gut riecht. Ich erwähnte eher beiläufig, dass ich mich auf meinem Blog vermehrt mit dem Thema „Naturkosmetik“ auseinander setzen werde bzw. schon tue. Ihr einziger Kommentar „Wie schön“. Ok dachte ich, dass war es also zu diesem Thema… 🙂

Nun hatte ich gestern meinen einmaligen Ehrentag im Jahr und was soll ich sagen: Neben 2 DVD`s bekam ich von ihr noch eine Tasche mit folgenden Inhalt:

IMG_4073

 

Von Sante Naturkosmetik:

– Family Glanz Shampoo Bio-Orange und Kokos, 200 ml

– Family Glanz Haarspülung Bio-Birkenblatt-Extrakt, 150 ml

Von Alverde Naturkosmetik:

– Körperbutter Macadamianuss, 50 ml

– Tagescreme Wildrose, 10 ml

Von Alterra Naturkosmetik:

– Sensitiv Deo Balsam, 50 ml

Von Lavera Naturkosmetik:

– 2 x Repair Pflege Haarkur Bio-Rose und Pflanzliches Keratin, je 20 ml

Von Kneipp:

– Bade-Essenz „Tiefen-Entspannung“, 20 ml

 

Die beiden Alverde-Produkte habe ich gleich in meine Kosmetiktasche für London „verfrachtet“ (super Reisegröße!). Einfach genial zum Mitnehmen!

Die Haarpflegeprodukte von Sante (die Linie ist mir bisher nicht bekannt gewesen) werde ich als nächstes ausprobieren und hier von den Ergebnissen berichten.

Am Wochenende werde ich mir mal so einen richtigen „Pflegetag“ gönnen, mit neuer Haarpflegelinie, Haarmaske und Bade-Essenz. Alles in allem finde ich, dass es echt tolle Produkte sind. Und was noch schöner ist „sie hat mir doch aufmerksam zugehört“.

 

Alles Liebe, Eure Britti