Beate Johnen Skinlike – Collagen 360° Linie

Hallo Ihr Lieben, ich bin eine der „Auserwählten“, die die 360° 24h Creme aus der Beate Johnen Skinlike Linie vor Verkaufsstart testen darf. Hierzu wurde mir ein 30 ml Tiegel der Creme zugeschickt.IMG_3975

„Freuen Sie sich auf ein neues Pflege-Highlight von Beate Johnen und schenken Sie Ihrer Haut Tag für Tag mehr Elastizität. Die Beate Johnen Skinlike Collagen 360 Grad 24h Creme vereint die Zufuhr von Collagen, die Aktivierung und den Schutz des hauteigenen Collagens. Collagen regeneriert Ihre Haut von innen und verleiht spürbar mehr Spannkraft und Elastizität. Dadurch wird Ihre Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgt, Falten und Linien werden sichtbar aufgepolstert und die Haut langanhaltend geschützt. Für ein jugendliches frisches Aussehen – den ganzen Tag!“

Inhaltsstoffe: Multi Lift Face Cream

AQUA, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, COCO-CAPRYLATE, CETEARYL ALCOHOL,POLYGLYCERYL-6 DISTEARATE, GLYCERIN, ETHYLHEXYL STEARATE, PRUNUSAMYGDALUS DULCIS OIL, HYDROXYETHYL ACRYLATE/SODIUM ACRYLOYLDIMETHYLTAURATE COPOLYMER, HYDROLYZED COLLAGEN, PROCOLLAGEN, DIPALMITOYL HYDROXYPROLINE, JOJOBA ESTERS, PHENOXYETHANOL, CETYL ALCOHOL POLYGLYCERYL-3 BEESWAX, TETRADECYL AMINOBUTYROYLVALYLAMINOBUTYRIC UREA TRIFLUOROACETATE, PALMITOYL DIPEPTIDE-5 DIAMINOBUTYROYL HYDROXYTHREONINE, PALMITOYL TRIPEPTIDE-5, HYDROLYZED LUPINE PROTEIN, OCEAN GOLD®, LYSINE HYDROCHLORIDE, LECITHIN, XANTHAN GUM, PARFUM, TOCOPHERYL ACETATE, SODIUM HYDROXIDE, DEHYDROACETIC ACID, BENZOIC ACID, ALCOHOL, MAGNESIUM CHLORIDE, POTASSIUM SORBATE, SORBIC ACID, LIMONENE, BUTYLPHENYL METHYLPROPIONAL, ALPHA-ISOMETHYL IONONE, BENZYL BENZOATE, HYDROXYISOHEXYL 3-CYCLOHEXENE CARBOXALDEHYDE, CITRONELLOL, LINALOOL, BENZYL SALICYLATE

 

So nach einem ausführlichen Test der 360° 24h Creme  hier mein Bericht dazu:

Ich habe eine sehr sensible, und manchmal zu leichten Hautirritationen neigende, Mischhaut. Da ich beruflich viel im Büro sitze, kommen noch diverse „Trockenheitsfältchen“ um die Augenpartie, die Stirnpartie sowie eine etwas ausgeprägtere Zornesfalte hinzu (ich gehe mal davon aus, dass einzig und allein die Heizungsluft bzw. Wechsel von kaltem Wetter in die warmen Büroräume daran „Schuld“ ist 🙂 ). Es kann ja schließlich noch nicht daran liegen, dass ich schon Ü40 bin…oder?

Bevor ich die 24-Stunden-Creme aufgetragen habe, habe ich erst einmal mal Gesicht gründlich gereinigt, dazu benutze ich morgens und abends ein mildes Waschgel. Für die Augenpartie nehme ich ein spezielles Augen-Make-Up-Entfernergel.

Die Konsistenz der Creme ist sehr leicht (fast wie eine Lotion) und zieht auch sehr schnell in die Haut ein. Ebenfalls hinterlässt sie keinen „Fettfilm“ und ich konnte mich auch kurz danach „schminken“. Auch hatte ich nicht das Gefühl, dass ich mich schon nach kurzer Zeit nachcremen musste.

IMG_4055

Der erste Gedanke, nachdem ich den Tiegel bekommen habe, war „Klasse, eine 24-Stunden-Creme, also eine für alles“. Nun gut, dass es sich um einen Tiegel statt um eine – von mir bevorzugtere Tube handelt, finde ich persönlich hygienischer – fand ich für den Test nicht ausschlaggebend. Da gibt es wichtigere Kriterien.

Beim ersten Öffnen des Tiegels bemerkte ich „leider“ schon, dass die Creme und ich nicht wirklich gute Freunde werden würden. Der Geruch und meine Nase waren eindeutig nicht kompatibel (wie ärgerlich). Ich dachte mir noch, der Geruch verschwindet ja schnell, einfach mal anfangen zu cremen – aber weit gefehlt. Irgendwie hatte ich das Gefühl, der „Duft“ der Creme folgte mir den ganzen Tag (kann von mir aber auch „Einbildung“ sein).

Nun gut, Duft ist nicht alles, auf die Wirkung kommt es schließlich an. Leider bekam ich nach einigen Tagen etwas „Ausschlag“ im Kinnbereich. Da es sich ausschließlich nur um diesen Bereich handelte, war ich mir noch nicht mal sicher, ob es die Creme ist oder etwas anderes. Trotzdem hatte ich dann vorsichtshalber diese Partie „ausgelassen“ und mich dann überwiegend um den Stirnbereich und die „Zornesfalte“ gekümmert. Und da muss ich sagen, hat die Creme genau das getan, was ich mir von ihr versprochen hatte. Die „Falten“ wurden sichtbar gemildert bzw. aufgepolstert und die „Zornesfalte“ ist seitdem nicht mehr so tief wie sie vorher war. Auch vertrage ich – komischerweise – an diesen Bereichen die Creme hervorragend. Nun gut, meine Haut hat von je her schon immer gemacht was sie wollte und nicht was ich will :-).

Fazit von mir zur 360° 24h Creme :

Die Creme hat teilweise das gehalten, was ich von ihr erwartet habe. Meine „Trockenheitsfältchen“ sind eindeutig gemildert und auch die „Zornesfalte“ sieht nicht mehr so zornig aus. Von Spannkraft und Elastizität konnte ich hingegen in den von mir getesteten Bereichen nicht mehr oder weniger merken.

Leider ist der Geruch dann doch für mich ausschlaggebend (wie das Sprichwort schon sagt „ich kann dich nicht riechen“), so dass ich diese Creme für mich nicht mehr in Betracht ziehen werde.

Sobald die Rezeptur bezüglich des Duftes geändert wird, werde ich meine Meinung auf jeden Fall „überdenken“ und der Creme eine 2. Chance geben.

Auf jeden Fall möchte ich HSE24 und Beate Johnen dafür danken, dass ich an diesem interessanten Produkttest teilnehmen durfte.

So Ihr Lieben, was mögt Ihr lieber, viele Töpfchen im Badezimmer oder doch nur „eine für alles“. Hinterlasst mir doch einen Kommentar.

Alles Liebe,  Eure Britti

 

Quelle: http://www.hse24.de  oder http://www.beatejohnen.com