First Tattoo by Baltic Tattoo Kiel

Hallo meine Lieben, diese eine fixe Idee spuckte mir schon seit vielen Jahren im Kopf herum. Ich wollte ein Tattoo. Kein großes, sondern ein kleines, nicht in Farbe, einfach nur in schwarz. aber irgendwie hatte ich diese Idee jedes Jahr weiter hinausgeschoben. Aber nun, 2017 gab es keine Ausreden mehr, schließlich bin ich in 23 Jahren in Rente und vorher sollte so ein kleines Bildchen schon meinen Körper schmücken.

Also habe ich mich bei uns in der „großen“ Stadt nach einem geeigneten Tattoostudio umgesehen und mich dann letztendlich für das Baltic Tattoo Studio entschieden. Da es zwei Standorte gibt, habe ich mir  den Standort ausgesucht, der für mich bustechnisch näher zu erreichen war. Tja, einfach mal praktisch gedacht… 🙂

Nun bin ich dann Anfang Februar zum ausgesuchten Studio hin und habe mich erst mal darüber informiert, wie die ganze Sache so ablaufen würde. Immerhin ist diese Aktion ja Neuland für mich gewesen. Nach einer tollen Beratung und Aussuchen des Motives sowie einer Anzahlung meinerseits, ging ich dann mit einem Termin eine Woche später und Vorabinformationen und Pflegehinweisen wieder nach Hause.

Und dann kam der große Tag: Der 09. Februar 2017.

Mit etwas mulmigem Gefühl (bzw. Kribbeln im Bauch) kam ich dann zum vereinbarten Termin dort an. Und natürlich wollte ich dann doch etwas anderes, als ich es mir vorher ausgesucht hatte (es war aber nur eine kleine Änderung). Tja so sind wir Frauen eben, sehr entscheidungsfreudig und bleiben bei einer Meinung..lach

Mir wurden dann auch noch andere Vorschläge unterbreitet, wie farbig oder in einer besonderen Form der Tätowierung (den Namen dafür habe ich leider vergessen…). Nein, einfach schwarz gehalten, mehr wollte ich ja nicht, dabei bin ich dann auch geblieben…

War aber dann alles kein Problem und schon kam mein Tätowierer Chmielk (wie der Name vermuten lässt, sprach er kein Wort deutsch, aber eine Übersetzerin war immer in der Nähe) und  begann, die vorgefertigte Folie genau da zu platzieren, wo ich mein Tattoo gerne haben wollte. Linkes Schulterblatt war mein Wunsch.

Und dann ging die Maschine an und er begann mit seiner „Arbeit“. Puh, die ersten 15 Minuten waren schon recht schmerzhaft, da die Konturen gezeichnet werden mussten, aber auf jeden Fall auszuhalten (die Schmerzen nach meiner Ellenbogen-OP waren bedeutend schlimmer). Da die ganze „Sache“ eh nur ca. 35 Minuten gedauert hat, waren die letzten 20 eher Minuten zum Ausschattieren des Bildes nicht mehr wirklich schlimm. Ich konnte sogar das ein oder andere Mal etwas Lächeln, bilde ich mir jedenfalls ein.

Ach so, bevor ihr denkt und wo ist es nun, nur Geschriebenes wird auf die Dauer langweilig, zeige ich euch natürlich auch mal das Kunstwerk, welches jetzt auf meinem linken Schulterblatt zu bewundern ist, sorry darum ging es ja schließlich auch…lach:

 

img_6730

 

Ich bin wirklich total zufrieden mit der Arbeit von Chmielk, gerade weil es mein erstes Bildchen dieser Art ist. Und größentechnisch passt es genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Nun nach dem Abschluss wurde der Bereich noch mal desinfiziert und mit Folie „abgedichtet“. Diese durfte ich dann am nächsten Tag morgens vorsichtig entfernen. Ich habe mir dann auch noch zu weiteren Pflege, die besonders wichtig ist, immerhin soll das Tattoo auch weiterhin so schön aussehen, folgendes Pflege-Set „Easy Tattoo“ aus dem Studio mitgenommen:

img_6731

 

Jeden morgen und Abend habe ich mit dem Reinigungsgel das Tattoo vorsichtig gereinigt und mindestens 3 x am Tag das Bild sorgfältig mit der Tattoo-Creme eingecremt, damit die nach einiger Zeit entstandene Schorfbildung irgendwann von selbst abfällt. Komplett weg war die Schorfbildung übrigens nach 10 Tagen.

Ich hatte eigentlich gedacht, dass ich Tage nach dem Stechen noch Schmerzen hätte, aber weit gefehlt, war alles im grünen Bereich. Wie schön.

So, nun ist das ganze ca. 3 Wochen her und mein Tattoo sieht jetzt, nachdem alles abgeheilt ist, genauso aus, wie ich es mir erhofft hatte.

Ihr fragt euch nun bestimmt, und gibt’s noch eines? Tja, bisher würde ich diese Frage eher mit nein beantworten. Aber da ich eh leicht „verrückt“ bin… (mehr sage ich dazu nicht… 🙂 ).

Übrigens, selbst meine Eltern fanden das Tattoo klasse, als ich es ihnen nach ca. einer Woche gezeigt habe – das hätte ich so eigentlich nicht gedacht. Aber so irrt man sich manchmal in Bezug auf die Familie…lach

Natürlich möchte ich mich auch beim tollen Team des Baltic-Tattoo-Studios bedanken, ihr seit echt klasse.

So Ihr Lieben, wie ist es bei euch, habe ihr auch dauerhaften Körperschmuck? Wenn ja, (nicht das ich neugierig bin), was denn Schönes?

 

Alles Liebe, eure britti

Quelle: http://www.baltic-tattoo.de

Advertisements

16 Gedanken zu “First Tattoo by Baltic Tattoo Kiel

  1. Ich hoffe, ich muß nicht bei Einreichung des Rentenantrags ein Tattoo vorweisen, so hört es sich ja fast an in deinem Beitrag(lach). Ich bin da blank und werde mir auch nichts stechen lassen, wozu auch? Ich kenne einige meiner Nachbarn, die später Hautprobleme wegen dem ganzen Gedöns bekommen haben, nicht gleich, erst Jahre später. Zudem überzeugen mich die Motive nicht, ne Blüte aufm Körper, naja Hau(p)tsache du magst es!

    Gefällt 1 Person

  2. Nein, ein Tattoo ist jetzt nicht Voraussetzung, um in Rente gehen zu dürfen.lach. Bei Tattoos ist es eh reine Geschmackssache. Einer mag es der andere eben nicht. Und solange ich damit mehr als zufrieden bin, ist eh alles gut. In diesem Fall ist es mir sogar vollkommen egal, was andere darüber denken bzw. sagen. Jeder muss selbst wissen, was er mit seinem Körper macht oder nicht…

    Gefällt 1 Person

  3. Guten Morgen, ich mag Tattoos und habe mich bereits 3 x tätowieren lassen. 2 x möchte ich gerne noch, das eine Motiv steht schon fest und bei dem anderen bin ich noch auf der Suche, denn es muss einfach zu mir passen und auch etwas aussagen. Einfach spontan nochmal umentscheiden wäre bei mir also nicht drin. Für meine letzten beiden Tattoos (das letzte habe ich mir einen Tag vor dir stechen lassen) habe ich mir eine lange Zeit eingeräumt, um für mich das geeignete Motiv zu finden und habe noch ein bisschen daran rumgebastelt. Hast du denn schon Lust auf ein weiteres Tattoo bekommen?
    Liebe Grüße, Sabrina

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Britti, ich kann deine Vorfreude und Freude ganz gut nachvollziehen. Mir ging es letztes Jahr um diese Zeit genauso wie dir. Mit der Stelle auf dem Schulterblatt hast du in meinen Augen alles richtig gemacht! Da ist die Tattoopflege alleine noch sehr gut zu bewältigen. Mein Tattoo ist zwischen den Schulterblättern und ich war froh einen Partner bzgl. der Tattoopflege zu haben. Denk im Sommer bitte daran, dass dein Tattoo noch etwas mehr LFS benötigt als der Rest deiner Haut. Viel Spaß mit deinem Tattoo und denen die da vielleicht noch dazu kommen. Liebe Grüße, Lis

    Gefällt 1 Person

  5. Du hast dich getraut, toll 🙂 Sieht wirklich gut gestochen aus – ich kann das aber nur ganz laienhaft beurteilen, ich habe selbst weder Piercing noch Tattoo. Und würde wohl auch nichts Permanentes wollen, zumindest jetzt nicht 😉 Aber ich hab ganz sicher nichts gegen Leute, die das anders sehen und sowas gern nutzen, ich finde das hübsch 🙂

    Liebe Grüße,
    Lieselotte von http://www.lieselotteloves.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

  6. Vielen lieben Dank, ich sehe es ähnlich, da das Tattoo ja fürs ganze Leben bleibt, muss man sehr genau überlegen, ob man das macht. Ich hatte, wie geschrieben, ja schon Jahre damit spekuliert. Und ehrlich gesagt, war bzw. ist es mir hier egal was andere Leute denken, da es mich richtig persönlich betrifft. Ich freue mich aber, dass es dir gefällt…Liebe Grüße, britti

    Gefällt mir

  7. Das Thema Pflege passt haargenau. Weiter mittig und ich hätte auch alleine Probleme…lach. Danke für den Tipp mit dem LSF. Wünsche dir einen schönen Tag. Liebe Grüße, britti

    Gefällt mir

  8. Spontan war es nicht so ganz, ich habe einfach ein Detail weggelassen, weil es größenmäßig nicht zum Rest gepasst hätte, das Motiv stand schon länger fest. Lach. Bisher reicht mir eins, aber wer weiß es schon…grins. Was hast du den Schönes machen lassen? LG, britti

    Gefällt 1 Person

  9. Einen kleinen Auszug siehst du unter meinem Beitrag von den Avery Trendtattoos 😉 Ich hatte mir 2005 am Knöchel ein chinesisches G stechen lassen und darüber sollen noch die Namen meiner Kinder, eingefasst in einer Blüte. Das wird praktisch mein nächstes Tattoo. An den Unterarmen habe ich die Enjoy the Silence Rose von Depeche Mode. Erst hatte ich die Rose vom Violator Album im Augen, aber die hat noch mehr Blattwerk und das hätte bei meinem dünnen Ärmchen zu wuchtig ausgesehen. Unterhalb der Rose steht das DM und am Stiel entlang steht Never Let Me Down. Mein anderes Ärmchen trägt seit Februar den VfB im Unendlichkeitszeichen, ergänzt durch eine weitere Linie mit dem Gründungsjahr des VfB hat es die Form eines Herzen… ewige Liebe 😉 Grüßle

    Gefällt 1 Person

  10. Ich freue mich immer auf meine Termine, bei meiner Tattootante, wie ich die liebevoll nenne. Mein letztes ist erst paar Wochen her. Schmerzen hatte ich bisher nur auf der Wirbelsäule. Alle meine Tattoos haben eine persönliche Bedeutung. * Wäre mal einen Blogbeitrag wert * Meine Freundin hat ihr erstes vor zwei Jahren machen lassen, heute mit 61 folgt das vierte 😂

    Gefällt 1 Person

über einen lieben Kommentar von dir freue ich mich sehr!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s