Weleda Birken Cellulite-Öl

Hallo meine Lieben, vor einiger Zeit hatte ich das große Glück und wurde von Weleda als Produkttesterin für das Birken Cellulite-Öl ausgewählt. Vielen lieben Dank an das Weleda-Team für die schnelle kosten- und bedingungslose Zusendung. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

IMG_5956

 

Zugeschickt bekam ich zum Testen eine 100 ml Glas-Flasche, die dann wie ich es von anderen Ölen kenne, fast blickdicht war.

IMG_5954

 

Natürlich gibt es von Weleda auch passende Informationen zu diesem Produkt, die ich euch auch gerne mitteilen möchte:

Dieses Öl unterstützt das natürliche Gleichgewicht der Haut besonders bei Veranlagung und Neigung zu Cellulite. Ein Auszug aus jungen Birkenblättern, Rosmarin und Ruskus unterstützt den Flüssigkeitsorganismus. Aprikosenkernöl, Jojobaöl und Weizenkeimöl regen die natürliche Hautregeneration an. Durch regelmäßige Massagen mit dem angenehm herb-frisch duftendem Öl, in Verbindung mit ausgewogener Ernährung und Sport:

  • gewinnt die Haut neue Spannkraft

  • erscheint das Hautbild sichtbar glatter

  • wird die Haut fühlbar und messbar straffer.

 

In meinen Augen liest es sich doch echt klasse, jedenfalls finde ich die angesprochenen Inhaltsstoffe schon mal sehr lobenswert. Da Weleda ja bekanntlich eine ganzheitliche Naturkosmetik ist, habe ich auch – mit Blick auf die restlichen Inhaltsstoffe – nichts anderes erwartet.

 

Mein persönlicher Test:

So, da ich ja wie schon erwähnt im Augenblick mit einigen körperlichen Einschränkungen zu kämpfen habe, war das Thema Sport für mich nicht durchführbar. Aber an eine einigermaßen gesunde Ernährung habe ich mich gehalten. Das ist doch schon mal die halbe Miete, oder? 🙂

Ich habe also, wie auf der Verpackung angegeben, eine kleine Portion des  Öls, welches toll nach Zitrusfrüchten duftet, in den ersten 2 Wochen mindestens 2 x am Tag auf meinen sehr delligen Oberschenkeln (hier rundherum) aufgetragen und einmassiert (andere Körperstellen finde ich so einigermaßen ok, diese bekamen dann immer eine Portion Bodylotion statt des Öls ab).

Und gleich bei der ersten Anwendung  fing das Problem an: Mit gutem Gewissen kann ich sagen, was für eine kleine „Sauerei“. Die Öffnung finde ich persönlich viel zu groß, es kam dann immer viel zu viel Produkt aus der Flasche. Also das Öl in der einen Hand und die klebrige Glasflasche in der anderen, hier musste ich höllisch aufpassen, dass mir diese nicht aus der Hand glitt. Aber bisher ging es ja gut… 🙂

Jetzt das eigentliche Auftragen: Wer schon einmal Körperöl oder ähnliche ölhaltige Produkte benutzt hat, wird mir bestimmt Recht geben. Selbst nach dem intensiven Einmassieren, klebt noch ein schmieriger Ölfilm auf der Haut. Da hieß es einfach bezüglich des Ankleidens Abwarten und Tee trinken. Was für mich gerade am Morgen wegen der ohnehin knappen Zeit echt schwierig war. Daher hatte ich mich dann nach kurzer Zeit dazu entschlossen, es bei einmal Einmassieren am Abend zu belassen… Man muss halt Prioritäten setzen bzw. sein Zeitmanagement dementsprechend planen …lach.

 

Mein Fazit zum Weleda Birken Cellulite-Öl:

Natürlich kann man hier – selbst nach 4 Wochen Anwendung – keine Wunder erwarten. Ich gehe auch einfach mal davon aus, dass selbst nach weiteren Wochen Benutzung die Cellulite nicht verschwinden wird – wo soll sie auch hin…lach. Was ich aber mit gutem Gewissen sagen kann ist, dass sich meine Oberschenkelhaut tatsächlich etwas fester anfühlt. Sichtbar glatter, lass ich mal dahingestellt.

Ob es tatsächlich straffer ist, kann ich  jetzt auch noch nicht beurteilen, da werde ich weiter das Öl einmassieren und abwarten was passiert. Mal sehen, was die nächsten Wochen so sagen werden.

Noch eine Sache zum Weleda Birken Celluite-Öl selbst: Öko Test hat dieses Produkt in seinem Heft 03/2010 mit sehr gut ausgezeichnet.

 

Wie geht Ihr dem Problem der Zitrus-Haut an den Kragen? Nehmt Ihr auch Spezialprodukte dagegen?

 

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.weleda.de

Advertisements

17 Gedanken zu “Weleda Birken Cellulite-Öl

  1. Ich mag das Weleda Birkenöl sehr gerne. Erstens duftet es so herrlich frisch und ich mag wie sich meine Haut dadurch verbessert. Die Dellen gehen natürlich nicht weg. Sie werden aber durchas „feiner“ bei mir. Und die Haut ist total weich und geschmeidig. Mit einer „normalen“ Feuchtigkeitspflege erreiche ich diesen Effekt nicht. Das Öl allein ist aber nur die halbe Miete. Am besten noch ein paar Übungen für die Oberschenkel danach oder davor ausführen (wenn man natürlich dazu körperlich in der Lage ist) Einfach Dr. Google befragen – da kommen tolle Anleitungen 🙂 Ich stell mich zB immer für ungefähr 10 Minuten auf mein Ballance Board und mach drei Übungen. LG Kerstin

    Gefällt 2 Personen

  2. Danke für deinen Kommentar. Ich muss sagen, bisher gefällt es mir auch richtig gut. Ja, wenn ich wieder körperlich fit bin, werde ich mich auch mehr sportlich betätigen. Wünsche dir eine schöne Woche. Liebe Grüße, britti

    Gefällt mir

  3. Also ich hatte mir von Alverda mal so ein Cellulite-Öl gekauft, wirklich geholfen hats nicht – aber da hilft einfach nur Sport, viel Trinken und Bindegewebe stärken.
    Aktuell bürste ich mich jeden Tag mit so ner Massage-Bürste für Durchblutung ein, ich bilde mir ein das die Cellulite an meinen Füßen minimal besser geworden sind, sowie die kleinen Besenreisertäufelchen 😛 🙂
    Liebe Grüße Caro

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo, vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Ja, du hast durchaus Recht, mit Sport und gesunder Ernährung kann man schon was erreichen. Ich lasse mich mal weiter überraschen, was mir das Öl noch so bringt. Liebe Grüße, britti

    Gefällt mir

  5. 🙂 Öl und Glasflaschen im Bad gehen irgendwie nicht zusammen, auch wenn das ökologisch richtig sein mag.
    Ich kenne das Öl nicht, aber ich würde das Öl wahrscheinlich auch nur abends verwenden oder im Sommer, wenn man keine Strümpfe anziehen muss und man ein flatterndes Kleid oder einen Rock anziehen kann.
    Liebe Grüße 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. Hi britti! Dieses Öl wollte ich vor einiger Zeit auch mal ausprobieren, aber je mehr ich mich mit dem Thema Sport und Ernährung befasst habe, desto mehr habe ich verstanden, dass man mit solchen Produkten die Dellen leider eher nicht bekämpfen kann. Daher bin ich bei solchen Produkten mittlerweile skeptisch 😀 Ich finde deinen Beitrag jedoch sehr schön und freue mich für dich, dass du zumindest einen kleinen Erfolg erblicken konntest 🙂

    Gefällt 1 Person

  7. Hallo,
    Ich verwende das Lavendelöl von weleda und hatte zu Beginn auch diese Probleme mit der Glasflasche. Mittlerweile weiß ich, dass am Besten ist, das Öl in eine Hand zu geben Flasche wegstellen einmassieren usf. Seither hatte ich niemals mehr eine fettige Flasche etc. Alles ganz einfach. Einziehen muss das Öl aber schon und ich nehme es nur abends.

    Gefällt 2 Personen

  8. Hallo. ja irgendwie scheint es bei Google+ immer Schwierigkeiten mit der „Bildverteilung“ zu geben. Da erscheinen Bilder und ein falscher Text (meist vom Vorgängerbeitrag). Auf wordpress ist aber alles in Ordnung. Von Schauma wird es spätestens im September einen Beitrag geben, mal sehen, welches Bild dann da bei Google+ erscheinen wird. Schönes Wochenende, britti

    Gefällt 1 Person

  9. ich hatte eigentlich über den reader gelesen und drauf geklickt. komisch. na ja aber wer lesen kann, wird ja merken, dass es nicht um schauma geht 😉 Liebste Grüße und tolles Wochenende 🙂

    Gefällt mir

  10. Huhu, habe mal geschaut, bei mir ist es Weleda. Komisch. Habe eben die Bilder gelöscht und noch mal eingefügt. Warum das Haaröl erscheint, keine Ahnung, das Bild habe ich noch nicht mal in meiner Mediathek…Liebe Grüße, britti

    Gefällt 1 Person

über einen lieben Kommentar von dir freue ich mich sehr!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s