Nourilys Huile von Methode Jeanne Piaubert

Hallo meine Lieben, für die Stadt-Parfümerie Pieper GmbH durfte ich vor einiger Zeit das Trocken-Gesichtsöl von Methode Jeanne Piaubert testen. Vielen lieben Dank an das Parfümerie-Pieper-Team für die kostenlose Zusendung.

IMG_5411

So süß verpackt kam das Paket bei mir an. Da ich vorher keine Bestätigungsmail erhalten hatte, war ich natürlich doppelt gespannt, was mich das erwarten würde.

IMG_5414

Ausgepackt sah das Produkt so aus. Ein sehr hochwertiger und stabiler Flakon in 30 ml.

Und was macht frau als erstes, wenn ein neuer Test ins Haus steht (jedenfalls ich mache es so…lach) natürlich eine „Schnupperprobe“ nehmen. Wie mir der Duft gefallen hat, sage ich euch später.

Bevor ich mit meinem Erfahrungsbericht anfange, erst einmal noch kurz zu Methode Jeanne Piaubert, der ich dieses Gesichtsöl schließlich zu verdanken habe:

Die Marke Jeanne Piaubert gibt es bereits seit über 80 Jahren. Seit 1928 sogar mit dem ersten Beautyinstitut, dass in Paris eröffnet wurde. Dort wurden dann unter ärztlicher Aufsicht diverse Methoden für die Schönheit konzipiert, wie die Bandagenmethode für die Büste. Ab 1976 hatten dann alle Frau Glück, ab diesem Zeitraum wurde dann eine komplette Palette an speziellen Pflegeprodukten für Gesicht und Körper, die den neuesten Standards der Kosmetiktechnologien entsprachen, allen zugänglich gemacht.  Falls Ihr noch mehr über die Marke erfahren möchtet, einfach mal „Google“ fragen.

 

So nun aber zu meinem persönlichen Produkttest:

Ich neige gerade in der Winterzeit zu sehr stark juckender und schuppender Gesichtshaut, von den doch immer häufiger auftretenden Trockenheitsfältchen will ich gar nicht zu schreiben anfangen, ich gehe mal davon aus, dass dieses Problem viele von euch betreffen. Daher hatte ich mich natürlich sehr darüber gefreut, dieses hochwertige  Gesichtsöl, dass meiner Haut helfen sollte frischer auszusehen, zu testen. Um diese neue „Frische“  im Gesicht zu erreichen, sind diverse Öle, wie Nourilys-Öl, welches das Ernährungsdefizit der Haut ausgleichen soll und Sheabutter in dem Produkt enthalten. Hört sich ja schon mal gut an.

Da dieses eine auf sehr trockene Haut ausgerichtete Spezialpflege ist, braucht man von dem Produkt nur einige Tropfen, warum ich das so explizit schreibe, nun ich hatte mir vorher natürlich nicht die Gebrauchsanweisung durchgelesen, warum auch…britti weiß ja alles besser…

Und hatte bei der ersten Benutzung natürlich viel zu viel Produkt in der Hand und im Gesicht. Dieses hatte zur Folge, dass ich erst mal total sauer war, wie mein Gesicht hinterher aussah, total ölig und „verschmiert“. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich ein sehr ungeduldiger Mensch bin und wenn etwas auf Anhieb nicht klappt, wird’s in die Ecke gestellt. Also stand das Öl erst mal eine Woche in der Ecke und wurde keines Blickes mehr gewürdigt. Nachdem ich mich dann wieder etwas beruhigt hatte, habe ich dann doch einen zweiten Anlauf, diesmal mit Durchlesen der Gebrauchsanweisung, unternommen. Und siehe da, nur 2 bis drei Tropfen aus der Pipette auf meine vorher gereinigte Haut und dass Produkt zog sofort ein und hinterließ keinen bösen Fettfilm mehr. Meine Haut sah richtig prall und genährt aus.

Übrigens so sieht die Pipette aus:

IMG_5415

Zum Trockenöl kann ich aber sagen, dass es so reichhaltig ist, dass ich, obwohl meine Gesichtshaut von der Beschaffenheit her eher der Wüste gleicht, es reicht, dieses Produkt nur ein bis zweimal in der Woche zu verwenden. Meine Haut trinkt dieses Öl regelrecht, ist aber danach für einige Tage bestens versorgt. Zur Verträglichkeit kann ich persönlich sagen, dass meine Haut einigermaßen damit zu Recht kommt, hier und da treten dann doch eine Hautunreinheiten auf. Wo wir zu dem oben angesprochenen „Duft“ kommen. Ich weiß, tolle Überleitung…

 Leider ist es überhaupt nicht mein Duft und ich gehe mal davon aus, dass meine Hautirritationen (wenn auch nur leicht) von den Parfümstoffen herrühren. Warum um alles in der Welt, werden in fast jeder Gesichtspflege Parfümstoffe verwendet. Es ist doch bekannt, dass diese bei sehr vielen Frauen für Hautirritationen sorgen. Na ja, das ist hier nicht das Thema 🙂 .

Ich habe mich aber dazu entschlossen, das Gesichtsöl einmal in der Woche zu verwenden, da es meiner Haut gut tut und sie dann für einige Zeit „fitter“ aussieht.

Zum Preis kann ich nicht so viel sagen, da er von Shop zu Shop unterschiedlich ist – so um die 50 Euro aufwärts.

 

So Ihr Lieben, kennt Ihr Produkte von Methode Jeanne Piaubert?

 

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.parfuemerie-pieper.de

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Nourilys Huile von Methode Jeanne Piaubert

  1. Guten Morgen liebe Britti,

    ich habe persönlich wenig Erfahrung mit Gesichtsölen, da ich mit meiner Mischhaut zu Unreinheiten neige. Für mich war es ein großer Schritt mich mit Produkten auf Ölbasis abzuschminken. Damit komme ich sehr gut zurecht. 🙂

    Einen schönen Tag!

    Rosa ♥

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo, ja ein wenig muss ich auch aufpassen, da sonst meine Haut „verrückt“ spielt. Aber für mich ist eine einmalige Anwendung in der Woche echt „Gold“ wert. Mehr würde ich jetzt auch nicht machen. Wünsche dir auch einen schönen Tag heute. Liebste Grüße, Britti

    Gefällt mir

über einen lieben Kommentar von dir freue ich mich sehr!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s