Größter Shampoo-Blindtest Deutschlands

Hallo Ihr Lieben, bei den „Konsumgöttinnen“ konnte man sich für den größten „Blindtest“  Deutschlands aus dem Bereich Haarpflege bewerben ohne zu wissen, um welche Linie/Produkte es sich handeln würde. Es wurden 12.000 Testerinnen gesucht. Nach Ausfüllen eines Fragebogens zum allgemeinen persönlichen Haarzustand, musste man/frau natürlich auf die Entscheidung ja oder nein etwas warten :-). Ich hatte dann das große Glück und meine kurzen Haare und Ich gehörten zu den  „Auserwählten“ .

Da ich mich noch nie auf einen „Blindtest“ beworben hatte, fand ich die ganze Sache extrem spannend und war sehr neugierig auf die zugeschickten Produkte.

Zugeschickt wurden dann, neben einer „Gebrauchtanweisung für die Pflegeprodukte“ auch eine Liste der Inhaltsstoffe:

IMG_4435

 

– 150 ml Shampoo in einer blickdichten Flasche

– 150 ml Spülung in einer blickdichten Flasche

– 150 ml Haarkur in einem blickdichten Tiegel

 

Inhaltsstoffe des Shampoo:

IMG_4428

Konsistenz und Duft: Das Shampoo hat eine dursichtige gelartige Konsistenz, die leicht nach Apfel duftet.

 

Inhaltsstoffe der Spülung:

IMG_4440

Konsistenz und Duft: Die Spülung hat eine weiße cremeartige Konsistenz, die ebenfalls nach Apfel duftet.

 

Inhaltsstoffe der Haarkur:

IMG_4429

Konsistenz der Haarkur: Die Haarkur hat ebenfalls eine weiße cremeartige Konsistenz, die ebenfalls nach Apfel duftet.

 

Durchführung des Produkttests:

Getestet habe ich für einen Zeitraum von 2 Wochen. Nach den 14 Tagen sollte man den Konsumgöttinnen einen Abschlussbericht per Mail zusenden.

Meine Haare würde ich als  trocken, nicht glänzend und nach kurzer Zeit matt und ohne Volumen beschreiben. Eigentlich genau die Eigenschaften, die ich im Fragebogen auch angegeben habe und von denen ich gehofft hatte, sie besser in den Griff zu bekommen. Für gewöhnlich wasche ich meine getönten Haare alle 2 Tage.

Ich habe also nach  Erhalt der Produkte genau nach Gebrauchsanweisung die Haare mit dem Shampoo gewaschen, die Spülung „einmassiert“ und dann auch noch die Kur ca. 3-5 Minuten einwirken lassen. Leider habe ich schon beim ersten Benutzen gemerkt, dass meine Kopfhaut ein wenig mit einem der Produkte Schwierigkeiten hat (jucken). Ok, kann ja nur die Umstellung sein, also weitertesten.

Für gewöhnlich föne ich meine Haare nach der Haarwäsche. Ich hatte mich schon auf richtig Glanz und Volumen im Haar gefreut 🙂 . Tja, „Pustekuchen“, wie man so schön sagt, die Haare waren weder glänzend noch hatten sie mehr Volumen. Eigentlich das komplette Gegenteil war der Fall. Ok, weich waren sie und kämmen konnte ich sie auch toll und ohne Ziepen. Das lag aber definitiv an den Inhaltsstoffen, wie Silikone etc. (was Silikone mit den Haaren machen, kann man ja ausgiebig im Internet nachlesen!). Ich habe dann aber weiter getestet, da ich ja ein objektives Ergebnis der Produkte haben wollte. Leider hat sich mein Haarzustand überhaupt nicht gebessert, bzw. das Jucken wurde mehr. Auch habe ich mir die Liste der Inhaltsstoffe mal etwas genauer angeschaut, Einige Stoffe haben m. E. überhaupt nichts in Kosmetik/Haarpflege „verloren“, wie z. B. CI 19140, CI 14700, Amodimethicone, Polyquaternum-10 etc. 😦

 

Mein Fazit:

Ich habe mich sehr gefreut, an dem Test teilnehmen zu dürfen. Leider haben sich meine Erwartungen an eine neue Pflegelinie nicht erfüllt. Meine Haarstruktur  hat sich  nach 14-tägiger Anwendung nicht verbessert. Das meine Haare weicher und kämmbarer wurden, liegt einzig und allein an  einigen Inhaltsstoffen (z. B. Polyquaternum-10) in den Produkten. Nur wurden meine Haare so weich, dass nach dem Pflegen einfach nichts mehr mit ihnen anzufangen war. Hier musste ich mit ordentlich Hilfsmitteln, wie Haarschaum, Haarspray etc. nachhelfen, damit überhaupt die Frisur  einen Tag „durchsteht“.

Auch bin ich persönlich, neben den Silikonen (z. B. Amodimethicone), mit einigen Inhaltsstoffen, wie z. B. dem Polyquaternum-10 überhaupt nicht einverstanden. Ich werde daher weiterhin bei meinem Sante-Produkten bleiben.

Nach Bekanntgabe der Pflegelinie werde ich dies hier umgehend mitteilen.

Es handelt sich um die Garnier Fructis Oil Repair Serie

 

 

Alles Liebe, eure britti

 

Quelle: http://www.konsumgoettinnen.de

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Größter Shampoo-Blindtest Deutschlands

  1. Da haben wir ja wirklich sehr ähnliche Erfahrungen mit den Produkten gemacht – was ich von ihnen halte, hast du ja bereits bei mir gelesen. Das Kopfjucken war wirklich auffällig und einfach sehr unangenehm, und die Pflegewirkung insbesondere des Shampoos hat mich echt nicht beeindruckt. Sehr schar einfach! 😦
    Liebe Grüße,
    Sugarpeaches

    Gefällt mir

  2. Hallo, für mich definitiv nicht die richtige Linie. Aber jeder reagiert halt unterschiedlich. Trotzdem toll, man an solch einem Test teilnehmen zu dürfen. Werde aber auf jeden Fall bei meinem Sante bleiben. lg, britti

    Gefällt 1 Person

  3. Beim nächsten Mal klappt es bestimmt. Ich bin – wie geschrieben – leider auch nicht so angetan von den Produkten, obwohl ich kein feines Haar habe. Jeder reagiert halt anders. Liebe Grüße, britti

    Gefällt 1 Person

über einen lieben Kommentar von dir freue ich mich sehr!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s